Rüsselsheimer sollen an den Antworten mitarbeiten

Wie soll sich die Innenstadt entwickeln?

Die Stadt Rüsselsheim stellt derzeit wichtige Weichen für die Entwicklung ihrer Innenstadt. Gespräche sollen die Grundlage bilden.

 „Nach Jahren des Stillstands ist die Stadt im Aufbruch. Das signalisieren derzeit vor allem die Baustellen an Markt- und Friedensplatz. Wir investieren in die Zukunft dieser Stadt und wollen unsere Chancen nutzen“, stellt Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU) fest. Auch das Mainvorland und das Gelände vor den Opelvillen sollen umgestaltet werden.

Planungen werden fortgeschrieben

Die für die Sanierung der Innenstadt erarbeitete Rahmenplanung des Büros Ammon und Sturm von 2005 werde derzeit fortgeschrieben, berichtet die Presseabteilung der Stadt. Der Beteiligungsprozess hierzu beginnt nach den Sommerferien. Eingeleitet wird der Prozess bis Ende Juni mit den bereits angekündigten Stadtentwicklungsgesprächen. Jede Entwicklung benötige konstruktive Diskussionen, Auseinandersetzungen, Dispute mit den Menschen, den Bürgern, der Politik und den lokalen Akteuren, so die Stadt.

Sie ruft deshalb alle Rüsselsheimer auf, sich zu engagieren, um ihre Ideen, Wünsche, Visionen und Argumente in einem „konstruktiven und intensiven Prozess“ einzubringen. Geplant ist nach den Sommerferien unter anderem eine Ausstellung, in der Entwicklungsszenarien für die Innenstadt dargestellt werden. Diese sollen als Grundlage für den weiteren Beteiligungsprozess dienen.

Empfehlungen für die Politik

In einem nächsten Schritt soll ein Workshop mit lokalen Akteuren stattfinden. Dabei sollen eine Richtungsentscheidung getroffen und ein Szenario herausgearbeitet werden. Diese Variante wird vom Büro Ammon und Sturm, der Nassauischen Heimstätte (NH) Projekt Stadt und der Verwaltung weiter ausgearbeitet. Ende 2016 soll dann ein Leitbild als Handlungsempfehlung für die Entscheidungen der Politik vorliegen.

Bei den vorbereitenden Stadtentwicklungsgesprächen am 12. Mai, 22. Juni und 30. Juni werden die Herausforderungen der weiteren Innenstadtentwicklung thematisiert: Wo liegen die Chancen für die Stadtentwicklung, welche Hürden sind zu nehmen, welche Rahmenbedingungen müssen erfüllt sein, welche Nutzungen sind unabdingbar? Den Auftakt bildet die Veranstaltung am Donnerstag, 12. Mai, 19 Uhr, im Rind. Zentrale Frage wird sein, welche Nutzungen eine Innenstadt lebendig machen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare