Grund zur Freude: Landrat Thomas Will ist in seinem Amt bestätigt worden.
+
Grund zur Freude: Landrat Thomas Will ist in seinem Amt bestätigt worden.

Landratswahl

Thomas Will bleibt im Amt

Der

Der alte Landrat ist auch der neue: Die Bürger im Kreis Groß-Gerau haben Thomas Will (SPD) für die kommenden sechs Jahre zum Landrat gewählt. Der Sozialdemokrat kam auf 64 Prozent und ließ seinen Konkurrenten Günter Schork (CDU), der es auf 25,3 Prozent brachte, weit hinter sich. Christiane Böhm, die Kandidatin der Linken, bekam 5,8 Prozent. Auf dem letzten Platz landete Christian Hufgard (Piraten) mit 4,9 Prozent.

Die Glückwünsche nahm Thomas Will am Sonntagabend sichtlich bewegt entgegen. „Ich bin überwältigt von dem Ergebnis“, sagte er.

Günter Schork verließ das Landratsamt als fairer Verlierer. Er brauche sich und der CDU keine Vorwürfe zu machen. „Das war eine gute Kampagne. Nur hat es nicht gereicht, die Leute an die Urnen zu bringen“, sagte Schork. Von ihrem Wahlrecht machten nur 24,1 Prozent der Wahlberechtigten Gebrauch.  „Das ist unterirdisch“, kommentierte der CDU-Mann.

 

Mehr zu den Landratswahlen gibt’s morgen hier und im Rüsselsheimer Echo.

   

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare