1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Groß-Gerau
  4. Rüsselsheim

Folgenschwerer Unfall auf Bundesstraße: Autofahrer kracht in drei Fahrzeuge - Drei Verletzte

Erstellt:

Von: Sophia Lother

Kommentare

Bei Rüsselsheim werden drei Menschen bei einem fatalen Unfall verletzt.
Bei Rüsselsheim werden drei Menschen bei einem fatalen Unfall verletzt. ©  5vision.media

Auf der B486 bei Rüsselsheim ereignet sich ein schwerer Unfall. Drei Menschen werden verletzt. Die Bundesstraße wird für über zwei Stunden gesperrt.

Rüsselsheim – Ein schwerer Unfall hat sich am Montagnachmittag (27. September) auf der B486 zwischen Mörfelden und Rüsselsheim ereignet. Insgesamt drei Personen werden verletzt, einer davon so schwer, dass er mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.

Doch was war geschehen? Wie die Polizei mitteilt, war ein 21-jähriger Mann auf der Bundesstraße in Richtung Mörfelden unterwegs. Aus bisher ungeklärten Gründen kam er gegen 15.55 Uhr in einer Linkskurve von seiner Fahrbahn ab.

Schwerer Unfall nahe Rüsselsheim: Mehrere Menschen teils schwer verletzt

Im weiteren Verlauf krachte er mit drei Fahrzeugen aus dem entgegenkommenden Verkehr zusammen. Laut Polizei wurden bei dem Unfall bei Rüsselsheim insgesamt drei Menschen derart verletzt, dass sie in umliegende Krankenhäuser gebracht werden mussten. Ein 31-jähriger Mann aus Offenbach wurde aufgrund seiner Verletzungen mit einem Hubschrauber in eine Klinik abtransportiert.

Laut den Beamten liegt der Schaden bei circa 60.000 Euro. Die B486 musste während der Verkehrsunfallaufnahme und Räumung der Bundesstraße für über zwei Stunden komplett gesperrt werden. (slo)

Erst vor Kurzem kam es auf einer Kerb in Rüsselsheim zu einem schweren Unfall. Ein Autofahrer fuhr in eine Menschengruppe.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion