Schillerschüler helfen Naturschützern

Unterschlupf für Vögel und Bienen

Vier Tage lang drehte sich für Schüler der Schillerschule während der Projektwoche alles um das Bauen von Nisthilfen und Insektenhotels beim Natur- und Vogelschutzverein Bauschheim.

Der siebenjährige Jim hat sich für das Projekt entschieden, weil er etwas bauen wollte. Adar wollte mehr über Bienen erfahren. Aasma hingegen hätte eigentlich gerne beim Tennisprojekt mitgemacht. Als da aber kein Platz mehr war, half sie beim Bauen von Nisthilfen mit.

Bereits seit fünf Jahren arbeitet der Natur- und Vogelschutzverein (NuV) Bauschheim mit Klassen der Schillerschule zusammen. So entstanden im Schulgarten bereits eine Kräuterspirale, ein Kraterbeet und ein frei stehendes Insektenhotel. Auch eine Trockenmauer mit Natursteinen errichteten Vereinsmitglieder im Garten der Schillerschule, berichtete Udo Genner. Die Bauschheimer gestalten auch Projekte mit der Otto-Hahn-Schule im Ortsteil.

Zuerst die Theorie, dann die Praxis

Die Verbindungen zur Schillerschule entstanden, da diese geographisch die am nächsten gelegene Schule ist. Hinzu kommt, dass Lehrerin Eva Müller, die das Nistkästenprojekt betreut, selbst Mitglied beim Natur- und Vogelschutzverein ist.

Nach einer theoretischen Einführung zum Thema Nisthilfen am Montag während des Unterrichts fuhren die Schüler am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag mit dem Bus zu dem „Im Schacht“ gelegenen Vereinsgelände, um zunächst bei einem Rundgang die vielen Angebote auf dem acht Hektar großen Gelände kennenzulernen.

Unterstützt von Vereinsmitgliedern, bauten die Kinder drei Insektenhotels, zehn Nistkästen und drei Baumscheiben mit eingebohrten Löchern, in denen Solitärbienen ein Zuhause finden können. Später sollen die Nisthilfen für Vögel und Insekten im Schulgarten aufgehängt werden.

Für Horst Leismann vom NuV sind Aktionen wie diese eine gute Gelegenheit, um junge Menschen die Arbeit des Vereins näherzubringen und auch Vereinsnachwuchs zu finden. Am Freitag bei der Präsentation der Ergebnisse der einzelnen Projekte werden auch die von den Kindern gebauten Nistgelegenheiten in der Schule ausgestellt.

Der siebenjährige Mohamet ist erst seit sieben Wochen in Deutschland und zeigte beim Bauen der Nistkästen viel handwerkliches Geschick. Und Aasma weiß nun, dass Blaumeisen zu den Vogelarten gehören, die die Nistkästen gern nutzen, um ihren Nachwuchs großzuziehen. Vielleicht ist unter den kleinen Handwerkern ein künftiges Vereinsmitglied dabei. Auf jeden Fall hatten die Kinder viel Spaß beim Werkeln. Zum Schluss gab es noch als kleine Stärkung für den Nachhauseweg ein Brot mit Lindenblütenhonig, das allen sehr gut schmeckte. sura

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare