+
Flott unterwegs wird den Weihnachtskilos wandernd der Kampf angesagt.

Rekordteilnahme

Wandernd purzeln die Weihnachtskilos

Mitunter mag man sich nach den Feiertagen nicht trauen, den Blick auf die Waage zu richten. Nach der „Zwischen-den-Jahren-Wanderung“ der Leichtathletikabteilung des TV Königstädten wächst vielleicht der Mut. Allerdings sind auch Geselligkeit und Unterhaltung Motivation für die Teilnahme.

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei, die leckeren Festtagsspeisen und Kekse sind verdrückt, aber die Kilos sind noch drauf. Da bot die „Zwischen-den-Jahren-Wanderung“ der Leichtathletikabteilung des TV Königstädten für den einen oder anderen die Gelegenheit, ein paar Kilos purzeln zu lassen, wiewohl sich nicht jeder mit diesem Hintergedanken in die Teilnehmerliste eingetragen hatte.

„Ich will ein paar angespeckte Kilos loswerden“, sagte zumindest Dieter Schmidt lachend. Die Teller wurden über die Feiertage leer. Bei der Wanderung hatte er die Möglichkeit, wieder ein wenig abzunehmen. Die frische Luft und die Geselligkeit waren dem 73-Jährigen zwei weitere wichtige Gründe, an der Wanderung teilzunehmen. „Ein Kilo kann ich bestimmt loswerden“, meinte auch Fritz Schäfer schmunzelnd. Der 69-Jährige ist Abteilungsleiter und schätzt ebenfalls die Geselligkeit und die Bewegung.

Dieses Mal freute sich Organisator Günter Voß über die Rekordteilnehmerzahl von 56 Frauen und Männern. Die Wanderung feierte vor rund 15 Jahren Premiere, schlief dann aber wieder ein. Voß rief sie vor acht Jahren wieder ins Leben. „Wir wollen zwischen den Jahren einfach mal zusammenkommen“, sagte er.

Horst und Magdalena Busche wanderten zum vierten Mal mit. Überflüssiges Gewicht zu verlieren, stand bei ihnen aber nicht im Vordergrund. Die 67-Jährige und der 76-Jährige nannten stattdessen die Bewegung und die Unterhaltung an erster Stelle.

Erika Fischer beteiligt sich jedes Jahr an der Wanderung. Sie bräuchte eher noch ein paar Kilos mehr, meinte sie lachend. Was sie über Weihnachten zulegte, könnte ruhig drauf bleiben. Sie lobte wie auch der Abteilungsleiter die schönen Touren, die Voß Jahr für Jahr auswählt. Die Wanderung führte diesmal über 14 Kilometer nach Nauheim, am Hegbachsee vorbei schließlich nach Groß-Gerau zur Einkehr in ein Restaurant. Am Nachmittag ging es dann über die Odenwaldhütte wieder zurück in Richtung Heimat nach Königstädten.

Wer bei der Wanderung nicht ins Schwitzen geriet, konnte sich mit Glühwein und Williams Christ wärmen. Zum Abschluss gab es leckeren Streuselkuchen – so waren die Kilos auch gleich wieder drauf. rko

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare