Volles Haus beziehungsweise Becken: Das Lachebad ist am Wochenende ausverkauft. FOTO: Rüdiger Koslowski
+
Volles Haus beziehungsweise Becken: Das Lachebad ist am Wochenende ausverkauft.

Wetter

War es das mit dem Sommer?

Am Wochenende waren die Rüsselsheimer Bäder noch einmal so richtig voll

Rüsselsheim -Das fehlte in den vergangenen Wochen: das typische Geräusch, das von Freibädern und Seen nach draußen dringt, Stimmengewirr und Geplatsche. Glaubt man den Wetterprognosen, war es das mit einem Besuch im Freibad oder am See für die nächsten Tage erst einmal wieder - aber wenigstens kletterten die Temperaturen am Wochenende in Richtung 30 Grad, so dass sich auch die Berufstätigen bei einem Ausflug ins Schwimmbad erholen konnten. Also noch einmal hinein ins kühle Nass.

Martin und Stefanie, die ihren Nachnamen nicht nennen möchten, machen es sich am Strand im Rüsselsheimer Waldschwimmbad bequem. Sie sind froh, dass das Wetter endlich besser ist. Das Waldschwimmbad finden sie toll, auch weil es Plätze für Junge und Ältere, für Familien, Pärchen und Gruppen biete. Die Hochheimer sind zum zweiten Mal in diesem Jahr im Waldschwimmbad. Der Strand sei sauber und das Wasser erfrischend, sagen sie.

Badende aus der ganzen Region

Jörg und Svetlana Heller sind mit den Kindern Paul und Aline aus Oberursel gekommen. "Es ist schön, sauber und ruhig", stellen die Eltern fest. Und die Kinder könnten am Strand spielen.

"Endlich mal was los bei einem Pressetermin", scherzt Martin Schwabe von der Bäderverwaltung beim Besuch dieser Zeitung im Waldschwimmbad. Im Wasser und am Ufer tummeln sich die Menschen, das sieht nach einem Badetag aus.

Das Waldschwimmbad und auch das Lachebad sind am Samstag ausgebucht: das Waldschwimmbad mit 1400 Besuchern, das Lachebad am Nachmittag mit 700 Menschen; am Vormittag sind es immerhin 400 Badegäste.

Die Kapazität beider Bäder sei mit Beginn der Sommerferien erhöht worden, informiert Schwabe. Im Waldschwimmbad lag sie bei 1000, im Lachebad bei 500 Besuchern.

Im Lachebad gibt es wie im vergangenen Jahr zwei Zeitfenster, eines vom Vormittag bis in den Mittag hinein, eines am Nachmittag. So könnten insgesamt unter Einhaltung der Abstandsregelung mehr Personen in das Bad gelassen werden. Im weitläufigen Waldschwimmbad wird auf ein Zeitfenster verzichtet. Der Kartenverkauf seit trotz der durchwachsenen Wetterlage gut gelaufen, informiert die Pressestelle der Stadt.

Stadt ist mit dem Zulauf zufrieden

Bis zum Wochenende seien knapp 25 000 Karten im Waldschwimmbad und knapp 16 750 Karten im Schwimmbad an der Lache verkauft worden. Im vergangenen Jahr seien im Waldschwimmbad 34 135 Besucher und im Lachebad 28 214 Besucher gezählt worden. In diesem Jahr sei das Wetter im Vergleich zum vergangenen Jahr allerdings wechselhafter und schlechter. Das Waldschwimmbad sei dennoch häufig ausgebucht gewesen. Etwas niedriger sei die Nachfrage im Lachebad gewesen. Der stärkere Besuch im vergangenen Jahr hänge aber auch damit zusammen, dass das Verreisen damals schwieriger gewesen sei und mehr Menschen Urlaub zu Hause gemacht hätten.

Angela und Salvatore Attada gehen lieber in ein Freibad als an einen See. Die beiden Eheleute kommen aus Mainz, der Sohn habe ihnen mal das Lachebad empfohlen und nicht zu viel versprochen. Häufig sind sie mit den Enkelkindern hier, heuer aber ohne den Nachwuchs. Dass es zwei Zeitfenster gibt, finden die beiden gut, denn so sei das Freibad nicht so voll.

Papa Marius, er möchte seinen Nachnamen nicht nennen, steht am Beckenrand und schaut zu, wie die Mutter mit den Kindern im Wasser herumtollt.

Er sei das erste Mal in dem Freibad, während seine Frau mit den Kindern häufiger hier sei, sagt er. Das Lachebad gefällt ihm. "Es ist relativ neu und gut gepflegt."

Er findet es schade, dass das Planschbecken geschlossen ist. Trotz der beiden Zeitfenster hat er den Eindruck, dass es im Nichtschwimmerbecken relativ voll ist. Marius selbst findet die Aufteilung auf die beiden Tageshälften gut. Ihm selbst genügten drei bis vier Stunden in einem Schwimmbad. RÜDIGER kOSLOWSKI

Angela und Salvatore Attada aus Mainz fühlen sich im Lachebad sichtlich wohl.
Entspannte Fahrt: Der Flamingo trägt diese drei Frauen über das Wasser im Waldschwimmbad.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare