+
Wegen Glatteis sind zwei Autos auf einer Kreisstraße bei Hundstadt im Taunus ineinander gekracht. Einer der Fahrer hatte wegen der Glätte die Kontrolle über sein Auto verloren und war in den Gegenverkehr geschleudert. Ein Mensch musste schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Blitzeis in Hessen

Zahlreiche Unfälle wegen Glätte halten Polizei auf Trab

Zahl

Zahlreiche Verkehrsunfälle wegen glatter Straßen beschäftigten am Montagmorgen die Polizei im gesamten Kreis Groß-Gerau. Gegen sechs Uhr geriet ein 26-jähriger Autofahrer aus Hofheim im Taunus mit seinem Fahrzeug in Kelsterbach auf der

spiegelglatten Fahrbahn im Langer Kornweg ins Rutschen und prallte

gegen eine Hauswand. Der Mann wurde verletzt und kam in ein

Krankenhaus. An seinem Auto entstand ein Schaden von zirka 4000 Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete am Graf-Chardonnet-Platz. Dort

schlitterte ein Auto in ein geparktes Fahrzeug. Fünf Glätteunfälle

registrierte die Polizei in Rüsselsheim. Bei Kollisionen im

Karolingerring, in der Schönauerhofstraße, der Luxemburger Straße,

Berliner Straße und "Zum Büttelacker" blieb es aber glücklicherweise

bei Blechschäden. In Bischofsheim "Im Mittelgewann" rutschte ein

40-Tonner in einen Zaun und beschädigte zudem eine Straßenlaterne. Es

entstand ein Schaden von über 5000 Euro.

In der Mozartstraße schlitterte ein Auto gegen einen Zaun sowie gegen ein Verkehrsschild und in der Industriestraße prallte ein Lkw auf der glatten Fahrbahn

zudem gegen eine Gartenmauer. Verletzt wurde bei den drei Unfällen

niemand.

Ein weiterer Unfall ereignete sich "Im Weihersfeld" in

Ginsheim-Gustavsburg. Ein 27-jähriger BMW-Fahrer rutschte gegen einen

dort geparkten Kleintransporter. Der 27-Jährige wurde nicht verletzt.

Sachschaden in diesem Fall rund 2000 Euro. Gegen 9.00 Uhr war der

Spuk auf den glatten Straßen im Kreis aufgrund der ansteigenden

Temperaturen dann vorbei und der Verkehr lief wieder reibungslos.

   

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare