+
Demeke Wosene von der LG Rüsselsheim (vorne) geht beim Abendsportfest in Trebur als klarer Favorit für die ausgeschriebenen Kreisbestenkämpfe auf der 3000-Meter-Strecke ins Rennen. Das Foto zeigt den gebürtigen Äthiopier beim letztjährigen Abendsportfest.

Leichtathletik

Asse aus nah und fern heute in Trebur am Start

Seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten ist das „Abendsportfest Trebur“ eine feste Größe im heimischen Terminkalender. Am heutigen Mittwoch messen sich abermals zahlreiche Athleten aus dem Rhein-Main-Gebiet,

Seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten ist das „Abendsportfest Trebur“ eine feste Größe im heimischen Terminkalender. Am heutigen Mittwoch messen sich abermals zahlreiche Athleten aus dem Rhein-Main-Gebiet, aber auch den angrenzenden Bundesländern, im Treburer Stadion auf den Sprint- und Mittelstrecken sowie im Weit- und Hochsprung, als auch im Kugelstoßen und Speerwurf.

Rund 150 Athleten haben sich bis zum Meldeschluss am Montagabend in die Startlisten eingetragen. „Damit ist die Resonanz etwas geringer als in den Vorjahren, aber wir sind guter Dinge, dass viele Athleten heute Abend noch kurzfristig nachmelden“, zeigen sich die Organisatoren der Leichtathletik-Sparte des TV Trebur optimistisch.

Kurzentschlossene können sich heute Abend bis 45 Minuten vor der jeweiligen Disziplin vor Ort noch nachmelden. Besonders groß ist der Andrang bereits jetzt auf der 100-Meter-Sprintstrecke der weiblichen Klassen. Hier stehen über 30 Athletinnen in den Startlisten. Auch im Weitsprung der weiblichen Klassen ist das Feld mit 28 Athletinnen extrem groß.

Auf der 3000-Meter-Distanz werden zum Abschluss ab 20.30 Uhr abermals die Kreisbesten ermittelt. Klarer Favorit ist der gebürtige Äthiopier Demeke Wosene (LG Rüsselsheim). Los geht’s mit den ersten Wettbewerben bereits um 18 Uhr. ras

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare