+
Christian Fehst (Mitte) setzte beim Erfolg des TV Trebur nicht nur wegen seiner fünf Tore Akzente.

Handball

Negativmomente gut weggesteckt

Während die A-Liga-Männer des TV Trebur erfolgreich waren, zog das Frauenteam den Kürzeren (siehe Extratext).

In der Schlussminute wurde es noch einmal turbulent. Erst kassierten die gastgebenden A-Liga-Handballer des TV Trebur den Anschlusstreffer, dann auch noch eine Zweiminutenstrafe. Aber schon 16 Sekunden später, da auch die TGB Darmstadt eine Zeitstrafe bekam, war das personelle Gleichgewicht wieder hergestellt. Letztlich siegte der TVT mit 30:28 (15:14). Spielertrainer Tobias Führer lobte die Moral seines Teams: „Wir haben Negativmomente gerade in der zweiten Halbzeit gut weggesteckt.“

So kassierten die Treburer Mitte des zweiten Durchgangs, als sie mit 23:19 führten, vier Zweiminutenstrafen in Folge – und lagen plötzlich mit einem Tor zurück. Nach einer Auszeit berappelte sich der TVT, erkämpfte sich die Führung zurück und brachte den Vorsprung „richtig cool und mit Köpfchen“ (Führer) ins Ziel. Wieder mit dabei war Christian Fehst, der mit guten Anspielen und mit fünf Toren wesentlich zum Sieg beitrug: „Fehsti wieder dabeizuhaben, war ein ganz großer Gewinn“, sagte Führer. Und in Torhüter Patrick Hofmann habe der TVT einen starken Rückhalt gehabt. dirk

Spielfilm: 2:0, 4:4, 8:6, 8:9, 12:12, 14:12, 15:14 (Halbzeit), 17:15, 23:19, 24:25, 27:27, 29:27, 30:28.

Tore TVT: Tobias Führer (8/5), Arne Heinken (6), Christian Fehst (5), Dominik Jordan (4), Lennart Platen (3), Denis Prinz (2), Gregor Schwinn und Frederic Wypchlo.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare