Lea Viebahn und ihr Lebensgefährte, Metzgerei-Juniorchef Tim Hedderich, wollen den Betrieb einmal übernehmen. Jetzt arbeiten sie daran, mir der Zeit zu gehen und bieten Wurstwaren auch per Automaten an.
+
Lea Viebahn und ihr Lebensgefährte, Metzgerei-Juniorchef Tim Hedderich, wollen den Betrieb einmal übernehmen. Jetzt arbeiten sie daran, mir der Zeit zu gehen und bieten Wurstwaren auch per Automaten an.

Lebensmittel

Grillfans aufgepasst: Regionales Fleisch aus dem Automaten

  • vonDr. Daniela Hamann
    schließen

Eine Metzgerei aus Trebur hat mit ihrem Automaten eine kontaktarme Verkaufsstelle ins Leben gerufen. Dieser wird konstant mit frischen Waren aufgefüllt.

Trebur - Eine besondere Idee hatte das Team der 1994 gegründeten Landmetzgerei Hedderich vor Kurzem umgesetzt. Sie hat einen Verkaufsautomaten aufgestellt, an dem Wurst- und Fleischprodukte der Metzgerei jederzeit gekauft werden können. „Unser Junior-Chef Tim Hedderich hat dieses Jahr seinen Meister erfolgreich bestanden. In der Meisterschule hat er von dieser Art der Vermarktung erfahren“, berichtet Lea Viebahn, Lebensgefährtin von Tim Hedderich.

Der Automat steht mitten im Feld, auf dem Weg zur Metzgerei mit eigenem Schlachtbetrieb. Kurz vor dem großen Damm wurde der Automat linker Hand vor einer großen Halle positioniert. Für vorbeifahrende Radfahrer und Autofahrer ist er nicht zu übersehen.

Der Lebensmittel-Automat in Trebur ist nicht zu übersehen – umfangreiches Grill-Angebot

Wenn Lea Viebahn und Tim Hedderich den Automaten befüllen, gibt es darin ein großes Angebot an Wurst- und Grillwaren zu kaufen. Mit dabei sind verschiedene Sorten Bratwurst: Bärlauch, Käse, feine und mittelgrobe Bratwurst, Steaks in verschiedenen Marinaden wie Paprika und Knoblauch sowie Roastbeef und Rinderfilet. Außerdem gibt es Delikatess-Leberwurst, Käsefleischwurst, normale Fleischwurst, Leberwurst, Presskopf und Bratwurst in der Dose. Der Automat enthält auch selbst gemachtes Rindergulasch im Glas. „Die Leute müssen alles nur noch heiß machen und können es dann einfach verzehren“, berichtet Viebahn stolz. Für den kleinen Durst gibt es zudem Wasser und Apfelschorle in dem Automaten.

Die Resonanz der Kunden sei bisher sehr positiv. Der Automat sei nach Auffüllung immer schnell wieder leer. „Viele Menschen sagen, sie sind begeistert davon, dass wir mit der Zeit gehen. Und sie sind froh, auch an den Tagen, an denen wir geschlossen haben, eine Auswahl unserer Produkte zu haben. Da steht dem spontanen Grillen nämlich nichts mehr im Wege“, stellt die Mitarbeiterin der Landmetzgerei fest. Tatsächlich hätten einige Kunden bereits weitere Standorte für noch mehr Automaten vorgeschlagen. Ob das umgesetzt werde, sei noch nicht entschieden, so Viebahn.

Artgerechte Haltung der Tiere in Trebur – Landmetzgerei Hedderich sucht neue Mitarbeiter

Lea Viebahn möchte die neun Mitarbeiter umfassende Landmetzgerei zusammen mit dem Junior-Chef Tim Hedderich in Zukunft gemeinsam führen. Stolz berichtet die junge Frau von den Rindern, die vor der eigenen Haustür gehalten und mit bestem Heu und Gras gefüttert werden. „Wir schlachten selbst und versuchen alles dafür zu tun, dass die Tiere kurz vor dem Lebensende möglichst wenig Stress haben.“ Die Schweine, die in der Metzgerei verarbeitet werden, kämen aus der nahen Region rund um Groß-Gerau. Besonders sei auch, dass der Betrieb Wildfleisch anbiete, dass zuvor selbst gejagt und erlegt worden sei. Schinken und Salami vom Wild sei eine der besonderen Spezialitäten.

„Wir suchen dringend weitere Mitarbeiter“, sagt Lea Viebahn dann. Der Betrieb wachse stetig. Bewerbungen könnten per Mail an metzgerei.hedderich@gmail.com oder auf dem Postweg an Landmetzgerei Hedderich, Außerhalb 29, 65468 Trebur geschickt werden. (Daniela Hamann)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare