egg_EhrenmitgliedHLuleyJHV2
+
Erster Vorsitzender Heiko Sudheimer (rechts) ernennt Horst Luley zum Ehrenmitglied des Kleintierzuchtvereins Trebur.

Vereine

Vorstand der Kleintierzüchter verjüngt sich

Der Kleintierzuchtverein H111 Trebur hat sich neu aufgestellt. Der neue Vorstand steht für eine moderne Form der Kleintierzucht (KZV), in der sowohl Platz für erfolgsorientierte Züchter von Ausstellungstieren als auch für Liebhaber von Rassetieren ist.

Trebur -Die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins H111 Trebur sind jüngst bei der Hauptversammlung zusammengekommen. Der Vorsitzende Heiko Sudheimer begrüßte die anwesenden Mitglieder unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen im Außenbereich der Zuchtanlage. In seinem Bericht über das vergangene Zuchtjahr 2019 beleuchtete er die Hauptpunkte des Jahres.

Seit der zurückliegenden Hauptversammlung hat sich der Vorstand verjüngt. Mit Florian Eppert und Kim Fritsch wurden zwei junge Züchter in den Vorstand gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: Heiko Sudheimer (1. Vorsitzender), Florian Eppert (2. Vorsitzender), Kevin Körner (Kassierer), Kim Fritsch (Schriftführer). Der neue Vorstand stehe für eine moderne Form der Kleintierzucht (KZV), in der sowohl Platz für erfolgsorientierte Züchter von Ausstellungstieren als auch für Liebhaber von Rassetieren sei, so Sudheimer.

Der KZV Trebur freut sich besonders über den Trend, Hühner im eigenen Garten zu halten. Deshalb informiere der Verein die neuen Hühnerhalter seit dem vergangenen Jahr auf seiner Homepage über das Geflügel mit Rasseporträts (kzv-trebur.de). Interessierte können sich nun auch über das Vereinsleben und die Tiere auf Facebook und Instagram schlau machen. "Über diesen Weg fanden bereits viele junge Familien den Weg in die Zuchtanlage", ist der KZV erfreut.

Heiko Sudheimer warf einen Blick aufs Vorjahr, das mit der Lokalschau Ende November im Treburer Eigenheim seinen Höhepunkt fand. "Die Eröffnungsfeier wurde von unserem Bürgermeister Jochen Engel, dem ersten Beigeordneten Jürgen Deja und Landrat Thomas Will besucht", berichtete Sudheimer. Es waren Hühner, Zwerghühner, sowie Tauben in ihrer Arten- und Farbvielfalt zu sehen. Darunter auch die Rasse des Jahres "Zwerg-Hamburger". Von den Züchtern des Vereins wurden 169 Rassetiere und sechs Kaninchen ausgestellt. Preisrichter bewerteten die Tiere nach den gängigen Richtlinien des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter. Den erfolgreichen Züchtern winkten Sachpreise, Pokale sowie das durch den Vorstand neu initiierte "Treburer Band". Die Tombola, das Streichelgehege und eine Küken-Voliere waren der Anziehungsmagnet für die kleinen Besucher.

Hessenmeister aus den eigenen Reihen

Peter Simon und Reinhold Lösch wurden im Jahr 2019 vom Landrat für Ihre züchterischen Leistungen als Hessenmeister geehrt. "Mit ihren Siegen und guten Leistungen tragen sie den Namen Treburs und des Vereins weit über die Kreisgrenzen hinaus zu den überregionalen Schauen", ist der KZV stolz.

Besonders gut besucht waren die Arbeitseinsätze in der Zuchtanlage, wo sich die Mitglieder zu Grünschnittarbeiten und Reparaturen auf dem Vereinsgelände trafen. Zudem wurden einige Parzellen von den Züchtern renoviert. Eine Parzelle sei derzeit frei und könne von interessierten Züchtern gepachtet werden, informiert der Verein.

Der Vorsitzende Sudheimer gab anschließend die Eckdaten für das Jahr 2020 bekannt: Am 10. Oktober findet von 11 Uhr an das Schlachtfest in der Zuchtanlage in einer geänderten, an die Hygienebestimmungen angepassten Form statt. Es gibt Schlachtplatte mit Sauerkraut und schwarzem Brei, Bratwurst, sowie Frisch- und Dosenwurst zum Mitnehmen. Die Speisen können an dem Tag jedoch nur im Außenbereich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen gegessen werden, weist Sudheimer hin.

Die Lokalschau findet am 21. November wegen der Corona-Pandemie unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Eigenheim Trebur statt.

Erfreuliches zum Schluss: Zuchtfreund und langjähriges Vereinsmitglied Horst Luley wurde zum Ehrenmitglied im Kleintierzuchtverein Trebur ernannt. Mit dieser Auszeichnung würdigte der KZV seine Verdienste für den Verein. Vorsitzender Heiko Sudheimer überreichte Horst Luley eine Ehrenurkunde und ein Präsent. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare