Bei dem schweren Unfall an der A60 bei Gustavsburg im Kreis Groß-Gerau ist das Reinigungsfahrzeug auf den Pkw gekippt.
+
Bei dem schweren Unfall an der A60 bei Gustavsburg im Kreis Groß-Gerau ist das Reinigungsfahrzeug auf den Pkw gekippt.

Bei Gustavsburg

Schwerer Unfall an der A60: Auto kracht in Kehrmaschine – Fahrer war stark alkoholisiert

  • Svenja Wallocha
    vonSvenja Wallocha
    schließen

An der A60 bei Ginsheim-Gustavsburg im Kreis Groß-Gerau stößt ein Auto mit einer Kehrmaschine zusammen. Ein Mann wird verletzt. 

  • An der A60 bei Ginsheim-Gustavsburg im Kreis Groß-Gerau kam es zu einem schweren Unfall.
  • Ein Auto kollidierte mit einem Straßenreinigungsfahrzeug.
  • Dabei wurde mindestens eine Person verletzt; der Unfallverursacher war alkoholisiert.

Update vom Mittwoch, 27.05.2020, 14.41 Uhr: Der Autofahrer, der am Dienstagabend (26.05.2020) einen schweren Unfall bei der A60 verursacht hat, war stark alkoholisiert. Das teilte die Polizei mit. Der 48-Jährige war mit seinem Auto in eine Kehrmaschine gekracht. 

Der 70 Jahre alte Fahrer des Reinigungsfahrzeugs  wurde leicht verletzt, es entstanden wohl mehrere tausend Euro Sachschaden. Die Polizei ermittelt weiterhin zu dem Unglück, das sich an der Ausfahrt der A60 bei Gustavsburg im Kreis Groß-Gerau ereignete. Ein erstes Ergebnis: Bei dem 48-jährigen Autofahrer wurden 1,74 Promille gemessen. Ob der Alkoholkonsum die Ursache für den Unfall war, prüft die Polizei.

Kreis Groß-Gerau: Schwerer Unfall - Auto kollidiert mit Reinigungsfahrzeug

Erstmeldung vom Mittwoch, 27.05.2020, 8.00 Uhr: Gustavsburg - An der A60 an der Ausfahrt Gustavsburg im Kreis Groß-Gerau kam es am Dienstag (26.05.2020) zu einem schweren Unfall. Ein Auto stieß mit einem Reinigungsfahrzeug zusammen. Dabei wurde der Fahrer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Laut ersten Medienberichten sei der PKW an der Ausfahrt der A60 mit einem Straßenreinigungsfahrzeug zusammengestoßen, das daraufhin umkippte und auf dem PKW zu liegen kam. Dabei wurde der Fahrer des Reinigungsfahrzeuges verletzt und kam ins Krankenhaus. 

Kreis Groß-Gerau: Schwerer Unfall in Gustavsburg - Auto stößt mit Reinigungsfahrzeug zusammen

Bei der Bergung des Fahrzeuges entleerte sich der Wassertank des Reinigungsfahrzeuges auf die Straße. Nach Berichten von „hessenschau.de“ soll auch der Autofahrer bei dem Unfall in Gustavsburg verletzt worden sein. 

Der Autofahrer soll nach Angaben der Beamten zum Unfallzeitpunkt möglicherweise betrunken gewesen sein.

Kreis Groß-Gerau: Schwerer Unfall - Auto mit Reinigungsfahrzeug kollidiert

Weitere Informationen zum genauen Hergang und der Höhe des Sachschadens, der durch den Unfall an der A60 entstand, gibt es bisher noch nicht. Wir berichten weiter.

Bei einem anderen Vorfall im Kreis Groß-Gerau lieferte sich ein Mann zunächst auf der A3 bei Raunheim eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die Flucht hätte fast tödlich geendet. Denn auf der B43 überschlug sich sein Wagen. Den Mann erwartet für sein Verhalten eine saftige Strafe.

Bei einem schweren Unfall mit einem Opel auf der B44 bei Groß-Gerau wurde ein Mann getötet. Nach dem Unfall muss eine Bahnstrecke gesperrt werden.

Unfallzahlen gehen zurück: Niedrigster Stand seit Beginn der Statistik

Trotz der schweren Unfälle gehen die Unfallzahlen in Deutschland insgesamt zurück. Im Jahr 2019 sind in Deutschland nach Informationen des Statistischen Bundesamtes insgesamt 3.059 Menschen ums Leben gekommen. Das sind 216 Todesopfer oder 6,6 Prozent weniger als im Vorjahr 2018. Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren.

In Hessen kamen im Jahr 2019 bei Unfällen 224 Menschen ums Leben, das sind 15 weniger als im Jahr 2018.

Hinweis der Redaktion: Sehr geehrte Leser*innen, in einer früheren Version dieses Artikels hatten wir geschrieben, dass der Unfall an der B43 passiert ist. Das war ein Fehler und wir bitten, dies zu entschuldigen.

red/svw

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion