1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Offenbach

Sturmschäden: Aufräumarbeiten immer noch nicht abgeschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Mahn

Kommentare

Gefährlich: Sturmschäden im Wallgrabenweg.
Gefährlich: Sturmschäden im Wallgrabenweg.

Seit gut fünf Wochen sind der städtische Dienstleistungsbetrieb und private Firmen mit der Beseitigung der Sturmschäden beschäftigt.

Dreieich - Dabei werden Bereiche, in denen das Unwetter besonders stark gewütet hat, mit Priorität behandelt. Andere müssen deshalb zurückstehen. Zum Beispiel der Wallgrabenweg in Dreieichenhain und das Ringwäldchen in Götzenhain. Dort sind Teile gesperrt, weil die Gefahr durch Astbrüche groß ist. Doch nicht alle halten sich daran und missachten die Warnbaken. So hat sich am Wallgrabenweg nach dem Sturm bereits ein Trampelpfad durchs Gebüsch gebildet.

Sturm in Dreiech: DLB appelliert daran, Absperrungen nicht zu ignorieren

Der DLB hat daher die Absperrungen verstärkt und appelliert an die Bevölkerung, diese auch im eigenen Interesse nicht zu ignorieren. „Sobald alle Straßen, Wege und Grünanlagen innerhalb der bebauten Ortslage wieder sicher sind, werden die sehr schwierigen und aufwendigen Räumarbeiten in diesen beiden Bereichen vorgenommen“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Aktuell ist der Grünzug An der Dampfmühle/An der Winkelsmühle an der Reihe. Die Sperrung soll heute aufgehoben werden.  

fm

Rückblick Stürme im August:

Im August hatte ein Sturm Schäden in der Region verursacht. In wenigen Minuten kam es in Dreieich zu massiven Schäden*.

Auch der mittlere Gebäudeteil der Georg-Büchner-Schule wurde abgedeckt*.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare