+
Obdachlosigkeit abgewendet: Junge Mutter hat Wohnung gefunden

Von Hilfsbereitschaft überwältigt

Obdachlosigkeit abgewendet: Junge Mutter hat Wohnung gefunden

Von Annika Zühl ist eine zentnerschwere Last abgefallen: Die von Obdachlosigkeit bedrohte Mutter von zwei Kindern hat eine Wohnung gefunden.

Dreieich – „Es gab eine riesige Resonanz auf den Zeitungsartikel. Ich bin überwältigt, wie viele Menschen mich angeschrieben und angerufen haben und mir helfen wollten“, sagt die 32-Jährige erleichtert.

Eines dieser Angebote hat Zühl angenommen. Zum 15. Juni kann die Familie in eine Wohnung einer Wohnungsbaugesellschaft in Sprendlingen einziehen. „Der Kontakt kam über einen ehemaligen Klassenkameraden zustande, der wiederum jemanden von der Gesellschaft kennt. Ich hatte Glück. Die Wohnung war offiziell noch nicht ausgeschrieben, weil der eigentliche neue Mieter kurzfristig abgesprungen ist“, erzählt die junge Frau. Die Lage sei perfekt, ihr Sohn, der nach den Sommerferien auf die weiterführende Schule wechselt, hat künftig einen kurzen Schulweg.

Ihr derzeitiger Vermieter ist ihr ebenfalls entgegengekommen. Zühl kann mit den Kindern bis zum Monatsende in ihrer Götzenhainer Wohnung bleiben. So hat sie genügend Zeit, die neue Wohnung zu renovieren. „Sie ist gerade frisch saniert und braucht noch Böden und Tapeten. Das bekommen wir aber mit der Hilfe meiner Familie hin“, ist Zühl optimistisch, schon bald Kisten packen zu können.

Wohnungssuche: Verzweiflung war groß

Es habe sie durchaus Überwindung gekostet, mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen, gibt Annika Zühl zu. Aber die Verzweiflung war eben groß. Von der Hilfsbereitschaft, die ihr nach Erscheinen des Artikels in unserer Zeitung entgegengebracht wurde, ist die junge Mutter gerührt. So gab es mehrere Angebote von Dreieichern, die ihr und den Kindern vorübergehend Unterschlupf gewähren wollten, aber eben auch zwei konkrete Wohnungsofferten. Die Wahl fiel auf Sprendlingen. Erfreulich ist, dass die Götzenhainerin vom Sozialamt im Dietzenbacher Kreishaus schnell alle erforderlichen Unterschriften für die Vertragsunterzeichnung bekommen hat.

Viele Unterstützer bei der Wohnungssuche

Auch im Vorzimmer von Bürgermeister Martin Burlon hatten sich Dreieicher gemeldet, die Zühl bei der Wohnungssuche unterstützen wollten. „Ich werde jetzt einige E-Mails schreiben, mich bedanken und erklären, dass ich eine Wohnung gefunden habe“, sagt sie und freut sich auf das neue Zuhause.  

njo

Lesen Sie auch:

Feuer bei Ikea: Viele Einsätze für die Hanauer Feuerwehr

Zu zahlreichen Einsätzen musste am Montag die Hanauer Feuerwehr ausrücken. Auch bei Ikea gab es einen Brand, in dessen Folge das Möbelhaus geräumt werden musste.

Temperatursturz nach Mega-Hitze in Hessen - Unwetter erwartet

In Hessen wird am Donnerstag ein Temperatursturz erwartet. Schwere Unwetter sind möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare