1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Offenbach
  4. Dreieich

Betörende Tangoklänge

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

So meisterlich klingen Querflöte und Klavier im Duett: Warum sich die Besucher bei Familie Fiedler beeindruckt zeigten.

Katharina Martini, begleitet von Giorgi Mundrov am Klavier, spielte ein Querflötenkonzert der Extraklasse. Gastgeber war Familie Fiedler, die sich über das komplett ausverkaufte Konzert bei den Dreieicher Musiktagen sehr freute. Katharina ist Studentin an der Musikhochschule Frankfurt und Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe.

Feinste Töne

Die Musikerin verzauberte ihr Publikum mit feinsten Flötentönen in „Syrinx“, einer Komposition des impressionistischen Komponisten Claude Debussy, in „Bergère Captive“ von Pierre Octave Ferroud, der „Mediation“ von Jules Massenent aus der Oper „Thais“ und „Toyo Kazuko“ von Katharina Martini selbst. Wunderbare Cantilenen waren in „Souvenir des Alpes“ von Theobald Böhm zu hören, der nicht nur ein hervorragender Komponist und Flötenvirtuose seiner Zeit war, sondern auch Instrumentenbauer. Böhm hat die Ringklappentechnik erfunden, weshalb Querflötisten auf der nach ihm benannten „Böhmflöte“ spielen.

Die beiden Musiker begeisterten außerdem mit betörenden Tangoklängen aus „Histoire du Tango“ von Astor Piazzolla. Die beiden spielen im Sommer übrigens drei weitere Konzerte beim Schleswig-Holstein-Musikfestival und auf dem Kultur Gut Hasselburg.

Carl Schröderpreis

Martini ist Gewinnerin des Carl Schröderpreises. Dieser wird von der Sparkassen-Kunststiftung für den Kyffhäuserkreis in Höhe von je 250 Euro vergeben.

(fnp)

Auch interessant

Kommentare