64 Stunden Programm

Der 32. Buchmesse Convent lockt Fantasy-Fans ins Bürgerhaus

  • schließen

Der Bucon ist klein, aber außerordentlich fein. Dort können Phantasy-Fans ein Autogramm von ihrem Lieblingsautoren ergattern oder 64 Stunden phantastisches Programm genießen.

Es ist wieder Zeit für die geheimnisvollen Elfen, die starken Science- Fiction-Helden und die mythischen Zauberer. Pünktlich zur Buchmesse in Frankfurt, gastiert am Samstag, 14. Oktober, die Phantasy-Szene wie schon in den vergangenen Jahren in Dreieich. Zum 32. Mal organisiert der Jugendclub Wiric aus Buchschlag den Buchmesse Convent (Bucon). Rund 700 Besucher können sich auf spannende Begegnungen mit den Star-Autoren der Phantasy-Welt freuen, bei Lesungen in die Neuerscheinungen hineinhören und auf den Büchertischen fündig werden, um die Lücken im heimischen Regal zu schließen.

„Wir mögen zwar nicht so bekannt sein, wie die große Buchmesse, aber viele der Autoren, die bei uns vor Jahren zum ersten Mal zu Gast waren, liegen heute auf den Bestsellerständern der großen Buchhandlungen“, sagt Roger Murmann vom Organisationsteam. Das vergessen die dann so erfolgreichen Autoren dem Team dann auch nicht, und kommen immer wieder zu der „kleinen Schwester“ der Buchmesse nach Dreieich. In diesem Jahr haben sich Grimmepreisträger und „Bernd-das-Brot“-Erfinder Tommy Krappweis angesagt, Rudolf Simek, Herbert W. Franke, Markus Heitz, Kai Meyer, Tom Finn, Juliane Honisch, TS Orgel, Bernd Perplies, Christian Humberg und andere Autoren der deutschsprachigen Phantastik-Szene. Ebenfalls mit einem Messestand vertreten ist die größte Science-Fiction-Serie der Welt, Perry Rhodan.

In der Halle laden die Verlage zum Flanieren ein, in den Nebenräumen des Bürgerhauses und in der Stadtbücherei laufen die Lesungen, Präsentationen und Diskussionsrunden. Das ist auch immer eine tolle Gelegenheit, ein Autogramm seines Lieblingsautors zu ergattern. 64 Stunden phantastisches Programm an nur einem Tag werden den Besuchern geboten – da müssen die Fans dann gut auswählen, was sie sehen wollen. Eine der besonderen Leckerbissen wird der Auftritt von Tommy Krappweis und Prof. Dr. Rudolf Simek sein. Simek, weltweit anerkannte Fachmann für Nordische Mythologie Simek („Lexikon der germanischen Mythologie“), und Krappweis, Fantasyautor und Filmemacher Krappweis („Mara und der Feuerbringer“), erzählen auf unterhaltsame und lehrreiche Art, wie man mit wissenschaftlicher Unterstützung eine Fantasytrilogie schreiben und das Ganze auch noch verfilmen kann. Der in dieser Form wohl einzigartige Vortrag in Gestalt eines unterhaltsamen Schlagabtauschs für alle, die sich für nordische Mythologie, Germanen, Phantastik und Historie interessieren, ließ bereits den Vortragsraum auf der Role Play Convention sowie das Literaturzelt auf dem Festival Mediaval aus allen Nähten platzen und kommt nun auf den Buchmesse Convent 2017.

Am Freitag, 13. Oktober, kommen die Fantasy-Fans von 20 Uhr an zu einem Einstimmungstreffen zusammen. Der Ort wird noch auf der Homepage des Bucon (www.buchmessecon.de) bekannt gegeben. Am Samstag ist von 10 Uhr Einlass. Der Eintritt kostet an der Tageskasse zehn Euro, Ermäßigungen sind möglich. Das Ende des Convents ist für 20 Uhr vorgesehen. „Convention Center“ ist das Bürgerhaus Sprendlingen, Fichtestraße 50. Informationen sowie eine Programmübersicht mit allen

64 Programmpunkte

n sind auf der oben angegebenen Homepage und bei Facebook auf zu finden.

(njo)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare