1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Offenbach
  4. Dreieich

SG Egelsbach holt sich den Sparkassen-Cup

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der favorisierte FC Langen hat die Titelverteidigung beim Sparkassen-Cup auf dem Platz des FC Offenthal verpasst. Den Cup holte sich die SG Egelsbach.

Im Finale vor gut 200 Zuschauern unterlag der Gruppenliga-Aufsteiger FC Langen der klassentieferen SG Egelsbach mit 0:2. Dritter wurde mit Gastgeber FC Offenthal ein weiterer Fußball-Kreisoberligist, der Ligakonkurrent SG Götzenhain bezwang.

Die Egelsbacher spielten über eine Halbzeit lang nach der Gelb-Roten Karte von Jan Reintjes in Unterzahl, doch Langen gelang es trotz Feldüberlegenheit und guter Chancen nicht, den Führungstreffer der Egelsbacher, den Reintjes vor seinem Platzverweis erzielt hatte, auszugleichen. Die Entscheidung fiel fünf Minuten vor dem Ende, als Marvin Pischulti eine Konterchance zum zweiten Egelsbacher Treffer nutzte. „Kompliment an die Mannschaft“, freute sich Co-Trainer Amin Schäfer, der für den verhinderten Kristian Seremet das Team am Samstag betreut hatte. „Das Team hat eine starke kämpferische Leistung geboten und sich aufgrund der gezeigten Leistungen den Erfolg auch verdient.“

Drei Mal Klein und Habo

Zu einem klaren Sieg kam Vorjahresfinalist FC Offenthal im Spiel um Platz drei: Er besiegte den Lokalrivalen SG Götzenhain mit 4:0. FCO-Spieler Julien Klein sorgte mit drei Treffern nahezu im Alleingang für den Erfolg im „kleinen Finale“, den vierten Treffer steuerte Marco Lehr bei. „Bis auf die beiden starken Regentage, an denen wir auf den Kunstrasenplatz ausweichen mussten, haben wir ein sehr gutes Turnier gesehen“, zog Peter Grundmann, der Vorsitzender des FC Offenthal, ein positives Turnierfazit. „Gerade am Finaltag hatten wir bestes Wetter und die zahlreichen Zuschauer haben guten Fußball gesehen.“

Zu einem ebenfalls deutlichen Ergebnis kam es im Spiel um Platz fünf. Im Duell der beiden A-Ligisten setzte sich der SV Dreieichenhain 5:0 gegen die SSG Langen durch. Neuzugang Dalil Habo war mit drei Treffern Mann des Spiels, Heiko Schönfeld und Benni Somma sorgten für die weiteren Tore. „Mit dem Ergebnis war ich zufrieden“, meinte SVD-Trainer Peter Malecha, „mit dem gezeigten Niveau eher nicht. Wir haben noch Steigerungspotential, das müssen wir in der Punktrunde auch abrufen.“

Den siebten Platz sicherte sich B-Ligist TV Dreieichenhain, der die klassenhöhere Susgo aus Offenthal 3:2 besiegte. Dabei trafen Abiel Kifle (2) und Julian Kessler für den TVD sowie Benjamin Daus und Steffen Jung für die Susgo.

(rjr)

Auch interessant

Kommentare