1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Offenbach
  4. Dreieich

Hessen Dreieich enteilt der Konkurrenz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Und wieder ein Spieltag in der Fußball-Hessenliga, der ganz im Zeichen des SC Hessen Dreieich stand: Mit dem 5:1 (3:0) bei Aufsteiger Rot-Weiß Darmstadt bauten die Dreieicher ihren Vorsprung an

Und wieder ein Spieltag in der Fußball-Hessenliga, der ganz im Zeichen des SC Hessen Dreieich stand: Mit dem 5:1 (3:0) bei Aufsteiger Rot-Weiß Darmstadt bauten die Dreieicher ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf zehn Punkte aus, nachdem Eintracht Stadtallendorf im Verfolgerduell beim TSV Lehnerz nach einer 2:0-Führung noch 2:2 spielte. Am Wochenende ist der SC Hessen spielfrei, weil Gegner FSC Lohfelden im Hessenpokal gegen den SV Wehen Wiesbaden antritt. „Wir waren nicht so konzentriert wie noch gegen Griesheim, haben im zentralen Mittelfeld einige Bälle verloren“, fand Trainer Rudi Bommer allerdings auch Kritikpunkte.

Das von den Gästen befürchtete Geduldsspiel hatte sich bereits nach acht Minuten erledigt. Nach einem Foul an Alban Lekaj verwertete Toni Reljic den fälligen Strafstoß. Ljubisa Gavric (24.) und Zubayr Amiri (33.) erhöhten auf 3:0, womit die Partie bereits entschieden war. „Das müssen wir dann aber auch bis zum Ende durchziehen. Wir waren jedoch nach der Pause nicht mehr so konzentriert, dass hat mir nicht so gut gefallen“, monierte Bommer. Trotz des 1:3 von Nick Volk (61.) geriet der Tabellenführer nie in Gefahr. Der eingewechselte Danny Klein sorgte über die linke Seite für neuen Schwung und besorgte 120 Sekunden nach dem 4:1 von Tino Lagator (70., sein zehntes Saisontor) den Endstand. Nach überstandenem Magen-Darm-Virus kam dann auch Routinier Youssef Mokhtari noch auf 15 Minuten Spielzeit.

(leo)

Auch interessant

Kommentare