1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Offenbach
  4. Dreieich

Internationale Stars in der Burg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nicole Jost

Kommentare

Die Songs des King of Pop erklingen mit der Show ?Black or White? zur Eröffnung der Burgfestspiele am 4. Juli 2017 im Burggarten.
Die Songs des King of Pop erklingen mit der Show ?Black or White? zur Eröffnung der Burgfestspiele am 4. Juli 2017 im Burggarten. © Mr.MAHASSANAI LEWCHALERMWONGSE

Kaum sind die Burgfestspiele ausgeklungen, so steht auch schon der Plan fürs kommende Jahr. Unter den 300 Künstlern sind Max Mutzke und einmal mehr Konstantin Wecker.

90 Tage nach dem Ende der Burgfestspiele steht das Programm für die Bühne im Dreieichenhainer Burggarten 2017. Bürgerhauschef Benjamin Halberstadt und sein Programmleiter Wolfgang Barth präsentieren zu den elften Burgfestspielen in eigener Regie einen ausgewogenen Spielplan mit Künstlern, die schon öfter die Tribüne und Stuhlreihen gefüllt haben, und ein paar neue Gesichter, die vielleicht auch ein paar ganz neue Fans anlocken werden.

Michael Jackson-Tribute

An 34 Tagen werden im Sommer 300 Künstler mit 36 Vorstellungen in Dreieichenhain zu Gast sein. Dabei liegt die Messlatte hoch, 2016 lag die Auslastung bei 89 Prozent, und trotz des eher durchwachsenen Sommers sahen 26 000 Zuschauer das Programm.

Start ist am 4. Juli, und es geht mit einer Hommage an einen Superstar los: Am 4. und 5. Juli zeigt die Segeberg Show Production „Black or White – A Tribute to Michael Jackson“ mit Liveband, Tänzern und Michael Jackson Double. Der Verkaufsrenner aus dem vergangenen Jahr ist auch wieder da: Konstantin Wecker. Unter dem Titel „Poesie und Musik“ steht der Liedermacher mit seiner Cellistin Fanny Kammerlander und seinem langjährigen Wegbegleiter, Pianist Jo Barnickel, als Trio auf der Dreieichenhainer Bühne.

Hits aus 50 Jahren

Einen weiteren musikalischen Leckerbissen dürfen die Fans von Max Mutzke erwarten, er darf gleich zwei Mal ran: Am 21.Juli tritt er mit den Streichern „Mikis Takeover“ auf und am 22. Juli kommt zu seiner Band „monoPunk“ der mit dem Echo ausgezeichnete Jazz-Trompeter Nils Wülker auf die Bühne. Zum ersten Mal im Burggarten: Superstar Donovan, der am 10. August die neuen Titel, aber auch die Hits aus den vergangenen 50 Jahren klingen lässt. Ebenfalls feiert Gitte Haenning in Dreieichenhain Premiere, sie ist am 12. August mit ihrem neuen Programm „All by myself“ zu Gast.

Ein Wiedersehen gibt es mit Anna Depenbusch (23. Juli), Stefan Gwildis (20. August), der Italienischen Opernnacht (9. Juli), Gayle Tufts (26. Juli), dem Ukulele Orchestra of Great Britain (27. Juli), Gernot Hassknecht (28. Juli), Henni Nachtsheim und Rick Kavanian (11. August), „Isch glaab, Dir brennt de Kittel“ (13. August), dem Varieté unter Sternen (3. bis 5. August) und natürlich dem Jazz in der Burg mit dem Blues-Morning (29. und 30. Juli). Musicalfreunde dürfen sich auf die „Rocky Horror Picture Show“ freuen, und Michael Quast gastiert mit dem „Herr von Wutzebach“ (15. und 16. Juli). Spannend wird das Schauspiel „Wie im Himmel“ nach dem gleichnamigen Kinofilm (16. August). Für die Kinder gibt es die Fortsetzung aus dem vergangenen Jahr: „Jim Knopf und die wilde 13“ (17. August).

Der Vorverkauf startet heute, Dienstag, im Sprendlinger Bürgerhaus, Fichtestraße 50. Bis zum 31. Januar gibt es einen Frühbucherrabatt. Das komplette Programm und auch Tickets unter .

Auch interessant

Kommentare