Leitung des städtischen Fachbereichs

Sie sind für Bürger und Ordnung da

  • schließen

An der Spitze des städtischen Fachbereichs Bürger und Ordnung stehen personelle Veränderungen an: Der bisherige Leiter Thomas Müller geht im Juni in den Ruhestand. Ab 1. Juli bilden Karin Eisenhauer und Philipp Schlapp das neue Leitungsteam.

Nach 40 Jahren im Dreieicher Rathaus hat Thomas Müller als Leiter des Fachbereichs Bürger und Ordnung im Februar seinen Schreibtisch geräumt. Im Juni wird Müller offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Damit steht bei der Stadt Dreieich an markanter Stelle ein Personalwechsel an. Aber die Weichen sind längst gestellt, Thomas Müllers Stellvertreterin, Karin Eisenhauer, wird zum 1. Juli dessen Nachfolge antreten. Als Leiter des Ressorts Bürgerangelegenheiten und Wahlen bekommt der Nachwuchs seine Chance. Der erst 29 Jahre alte Philipp Schlapp wird diesen Posten übernehmen.

„Frau Eisenhauer ist die beste Kandidatin, wir sind überzeugt, dass wir die Stelle bestmöglich besetzen“, sagt Bürgermeister Dieter Zimmer. Die künftige Fachbereichsleiterin Karin Eisenhauer ist schon seit fast 25 Jahren Mitarbeiterin der Stadt: Sie hat nach ihrer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und einer Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin ihren Dienst im Oktober 1993 aufgenommen. Vor 15 Jahren wurde sie Leiterin des Ressorts Sicherheit und Ordnung im Fachbereich Bürger und Ordnung. „Karin Eisenhauer verfügt über ein sehr großes Fachwissen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung wird ihr Rat nicht nur innerhalb der Stadtverwaltung, sondern auch von den Kollegen der Ordnungsämter im Kreis Offenbach gesucht“, erklärt Erster Stadtrat Martin Burlon.

Ab 1. Juli ist die 48-Jährige für insgesamt 42 Mitarbeiter verantwortlich. „Ich freue mich über die neue Herausforderung. Die Arbeit bei der Stadt Dreieich ist sehr facettenreich und kein Tag wie der andere“, sagt die zukünftige Fachbereichsleiterin. Karin Eisenhauer ist als Leiterin des Ressorts Sicherheit und Ordnung bereits heute für die Felder Brand- und Katastrophenschutz, Prävention und Gefahrenabwehr sowie Straßenverkehr und Verkehrssicherheit zuständig. Daneben wird ihr mit der Fachbereichsleitung auch die übergeordnete Verantwortung für das Ressort von Philipp Schlapp übertragen. Zu diesem Aufgabengebiet gehören das Bürgerbüro, das Standesamt und die Stadtbüchereien. Außerdem obliegt dem Bereich die Verantwortung für die in Dreieich auszuführenden Wahlen.

Philipp Schlapp beginnt ebenfalls zum 1. Juli offiziell und tritt als Leiter des Ressorts Bürgerangelegenheiten und Wahlen die Nachfolge von Thomas Müller an. „Diese Personalentscheidung ermöglicht uns eine möglichst reibungslose Fortsetzung der gut organisierten und strukturierten Arbeit im Fachbereich Bürger und Ordnung“, hebt Martin Burlon hervor, der als Fachdezernent für dieses Gebiet verantwortlich ist.

„Karin Eisenhauer behält ihre Ressortverantwortung, und wir erweitern ihren Kompetenzbereich um die Fachbereichsleitung, die sie dann in Personalunion wahrnimmt. Philipp Schlapp kann als Ressortleiter seine Erfahrungen sammeln und sein Fachwissen dabei ausbauen“, erläutert der Erste Stadtrat.

Philipp Schlapp begann im Herbst 2009 seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Dreieich. Danach hat er die Bachelorprüfung im Studiengang „Allgemeine Verwaltung“ mit Erfolg abgelegt und wurde im Anschluss zum Inspektor ernannt. „Ich bin gespannt auf das vielseitige und anspruchsvolle Aufgabengebiet, das mich als Ressortleiter erwarten wird, und freue mich über die große Verantwortung, die mir von der Stadt Dreieich übertragen wird“, sagt Schlapp.

„Ich bin froh, dass wir das besondere Potenzial des jungen Mannes so früh erkannt und ihn intensiv gefördert haben. Er hat unsere in ihn gesetzten Erwartungen alle erfüllt. Nach dem Abschied von Thomas Müller ist der Fachbereich Bürger und Ordnung mit Karin Eisenhauer und Philipp Schlapp hervorragend aufgestellt“, betont Bürgermeister Dieter Zimmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare