Kinder des Waldkindergartens

Ein zauberhafter Märchenwald

Kinder verwandeln sich in Wölfe, Feen und Prinzessinnen und spielen in ihrem „Märchenwald“. Das können alle großen und kleinen Besucher erleben, die zum Sommerfest des Waldkindergartens nach Dreieich im Seegewann kommen.

„Märchenwelten“ sind das diesjährige Thema des Sommerfestes des Waldkindergartens Dreieich. Am morgigen Samstag von 14 Uhr an werden rund um den Waldkindergarten im Seegewann kleine und große Märchengestalten erwartet. Ein märchenhaftes Mitmachprogramm sowie ein leckeres Buffet erwartet Mitglieder, Neugierige und alle Freunde des Waldkindergartens.

Beliebte Figuren

Rollen werden von den Kindern des Waldkindergartens täglich in vielfältiger Art und Weise gespielt. Dabei stellen Märchen in ihrem Wald eine wichtige Rolle dar. Jeden Tag erleben sie, dass der Forst oftmals die Bühne für viele Märchen bildet. Waldbewohner, ob groß oder klein, spielen gute und böse Rollen in den Geschichten der Brüder Grimm, Hans Christian Andersen und vielen anderen Autoren und sind beliebte Figuren in den Rollenspielen der Kinder. Die kleinen Wölfe des Waldkindergartens verwandeln für das Sommerfest ihren Wald in einen Märchenwald und laden alle ein, sich von der Welt der Märchen mit allen Sinnen verzaubern zu lassen.

Das Buffet wird erneut von den Eltern zusammengestellt und steht gegen ein geringes Entgelt für alle bereit. Der Erlös der Veranstaltung ist für Anschaffungen des Kindergartens bestimmt.

Gemeinnütziger Verein

Es sind auch interessierte Eltern und ihre Kinder willkommen, um Fragen zu stellen und den Waldkindergarten besser kennenzulernen. Mehr Informationen gibt es von 16 Uhr an bei einer Infoveranstaltung während des Sommerfests.

Der Waldkindergarten ist ein gemeinnütziger Elternverein. Es werden maximal 20 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren von drei Fachkräften betreut. Die Betreuungszeit ist von 8 bis 13.30 Uhr. Der Kindergarten hat momentan allerdings keine freien Plätze verfügbar. Eine Warteliste für interessierte Eltern ist aber vorhanden.

Weitere Informationen gibt es auch auf der Homepage unter .

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare