+
Schwerer Unfall auf der L3416 zwischen Hainburg und Tannenmühlkreisel: Die Polizei hat bei der Fahndung nach dem Unfallverursacher einen Erfolg erzielt.

Blaulicht

Schwerer Unfall auf dem Katzenbuckel: Polizei hat bei Fahndung Erfolg 

Schwerer Unfall auf der L3416 zwischen Hainburg und Tannenmühlkreisel: Die Polizei hat bei der Fahndung nach dem Unfallverursacher einen Erfolg erzielt.

Update vom Montag, 26.08.2019, 16.13 Uhr: Nach dem schweren Unfall auf der Landesstraße 3416 zwischen Hainstadt und dem Tannenmühlkreisel hat die Polizei den geflüchteten mutmaßlichen Verursacher vorläufig festgenommen. 

Nach ersten Erkenntnissen soll der 42-Jährige mit einem Mercedes Sprinter gegen 11.35 Uhr die L 3416 in Richtung Hainstadt gefahren und im Kurvenbereich aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten sein. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Golf, wobei der 68-jährige Fahrer aus Kahl schwer verletzt wurde.

Der Fahrer des Sprinters flüchtete zu Fuß; Polizeibeamte nahmen den mutmaßlichen Verursacher kurz darauf fest. Nach ersten Ermittlungen ist der 42-Jährige aus Hainburg nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Verdächtige, der wohl unversehrt blieb, muss sich nun einem Strafverfahren stellen.

Schwerer Unfall zwischen Hainburg und Tannenmühlkreisel: Mann schwer verletzt

Update vom 26.08.2019, 8.13 Uhr: Noch immer ist die Ursache des schweren Verkehrsunfalls zwischen Hainstadt und dem Tannenmühlkreisel unklar. Laut Polizei erhärtet sich jedoch der Verdacht, dass der 42-jährige mutmaßliche Unfallverursacher geflohen ist, weil er keinen gültigen Führerschein besitzt. 

Lesen Sie auch: 40-Jähriger erleidet während der Fahrt Herzinfarkt - mit fatalen Folgen

Update vom 25.08.2019, 17.40 Uhr: Warum der Transporter von der Straße abgekommen und auf die Gegenfahrbahn geraten ist, ist bisher noch nicht geklärt. Auch warum der Fahrer geflohen ist, ist nach Angaben der Polizei noch unklar.

Erstmeldung vom 25.08.2019, 15.00 Uhr: Hainburg - Bei einem schweren Unfall auf der Landesstraße 3416 zwischen Hainburg-Hainstadt und dem Tannenmühlkreisel (Landkreis Offenbach) ist ein 68-jähriger aus Kahl am Main schwer verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher des Präsidiums Südosthessen auf Nachfrage sagt, sind am Sonntag (25.08.2019) gegen 11.45 Uhr auf dem so genannten Katzenbuckel ein Auto und ein Transporter frontal zusammengestoßen. 

Unfall auf dem Katzenbuckel bei Hainburg-Hainstadt - Fahrer eingeklemmt

Der 68-jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Der 42 Jahre alte Fahrer des Sprinters, der im Kurvenbereich plötzlich auf die Gegenfahrbahn gekommen sein soll, lief einfach weg. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen und einem Hubschrauber nach ihm. Er konnte schließlich festgenommen werden. Ob und wie schwer er verletzt ist, darüber ist nichts bekannt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die L3416 war mehrere Stunden lang gesperrt.

Auf der A67 kam es am Dienstag (27.8.2019) zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei lief Latex auf die Fahrbahn. 

Mehrere Tage lang gesperrt war die Landesstraße 3416 bei Hainburg erst vor Kurzem. Das schwere Unwetter am Sonntag (18.08.2019) hatte Teile des Landkreises Offenbach verwüstet. Die Einsatzkräfte aus Hainburg hatten dutzende Einsätze abzuarbeiten.

Für großen Ärger hat bei der Polizei ein Unfall auf der A3 gesorgt, bei dem ein Mann starb. Rücksichtslose Autofahrer hatten in der Rettungsgasse gewendet. Bei einer Unfallserie auf der A60 und der A671 wurde ein Lkw-Fahrer getötet. Es herrschte deshalb ein Verkehrschaos im Rhein-Main-Gebiet. 

Zu einem kuriosen Unfall kam es in Weinheim: Jugendlicher spießt sich an Hoftor auf. Lesen Sie auch: Fußgänger landet bei Unfall auf Motorhaube - der Fahrer hält jedoch nicht an

Eine Wartungsgondel ist am Dienstagmorgen auf dem Hohen Meißner aus 50 Metern Höhe abgestürzt. 

kke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare