Die Feuerwehr Hainstadt/Hainburg kämpft in der Gemeinde im Landkreis Offenbach gegen die Flammen. Ein Feuerwehrmann wird verletzt. 
+
Die Feuerwehr Hainstadt/Hainburg kämpft in der Gemeinde im Landkreis Offenbach gegen die Flammen. Ein Feuerwehrmann wird verletzt. 

Feuerwehreinsatz

Brand in Hainburg: Schwarze Rauchsäule zu sehen – Feuerwehrmann verletzt

  • Isabel Wetzel
    vonIsabel Wetzel
    schließen

Der Brand einer Gartenhütte in einem Wohngebiet in Hainburg droht auf Wohnhäuser überzugreifen. Im Kampf gegen die Flammen wird ein Feuerwehrmann verletzt. 

  • Brand in einem Wohngebiet in Hainburg bei Offenbach
  • Das Feuer ist in einem Holzschuppen ausgebrochen und drohte auf umliegende Wohnhäuser überzugreifen.
  • Bei den Löscharbeiten in Hainburg wurde ein Feuerwehrmann verletzt

Hainburg – Über Hainburg im Kreis Offenbach stieg am frühen Samstagmorgen (13.06.2020) eine große schwarze Rauchsäule auf. In einer Wohngegend in der Gemeinde im Landkreis Offenbach brannte ein Holzschuppen. 

Die Feuerwehr wurde gegen 4.00 Uhr in der Nacht zu dem Brand alarmiert. Die Feuerwehrleute konnten das Ausmaß des Brandes schnell erkennen. Es bestand große Gefahr, dass sich das Feuer auf Garagen und angrenzende Wohnhäuser ausbreitet. 

Brand in Hainburg (Kreis Offenbach): Ein Feuerwehrmann wird verletzt

Die Feuerwehr Hainstadt/Hainburg war mit mehreren Fahrzeugen in dem Wohngebiet im Landkreis Offenbach im Einsatz. Außerdem waren Kräfte von Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Der Brand wurde zunächst nur von einer, im weiteren Verlauf dann von mehreren Straßenseiten aus bekämpft. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle und konnte das Übergreifen der Flammen auf angrenzende Garagen oder Wohnhäuser verhindern. 

Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Er musste daraufhin vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Wie die Feuerwehr Hainstadt/Hainburg berichtet ist der Feuerwehrmann nach aktuellem Stand nicht schwer verletzt und wieder den Umständen entsprechend fit. 

Hainburg bei Offenbach: Brand droht von Gartenhütte auf Wohnhäuser überzugreifen

Mithilfe einer Drohne der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle anschließend aus der Luft dokumentiert. Außerdem konnte die Brandstelle mithilfe der Wärmebildkamera auf Glutnester untersucht werden. 

Die Nachlöscharbeiten dauerten noch einige Stunden an. Gegen 8:30 Uhr am Samstagmorgen konnte auch das letzte Fahrzeug der Feuerwehr Hainstadt/Hainburg die Einsatzstelle verlassen. Gegen 9:00 Uhr kontrollierten die Kräfte die Einsatzstelle erneut auf heiße Brandstellen und nahmen das letzte Material zurück.

Brand in Hainburger Wohngebiet - Gartenhütte zerstört, aber Schlimmeres verhindert

Die Gartenhütte wurde bei dem Brand komplett zerstört. Es wurden keine Anwohner verletzt. 

Zu der Brandursache können zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei ermittelt. 

Video: Freiwillige Feuerwehr Hainstadt/Hainburg im Landkreis Offenbach

iwe

Bei einem anderen großen Brand in Hainburg bekämpften 150 Feuerwehrleute aus der Region mehrere Flammenherde im Wald. Der Einsatz wirft Fragen auf. War es Brandstiftung?

Ein weiterer Brand in Hainburg bei Offenbach ist jetzt 32 Jahre her: In der Nacht vom 10. auf den 11. März 1988 brannte die Klein-Krotzenburger Pfarrkirche St. Nikolaus bis auf die Grundmauern nieder. Jetzt ist die Kirche aus den Ruinen wieder auferstanden.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion