Gaffer auf Gegenspur

Auto brennt auf der A661 aus

Zu einem Fahrzeugbrand ist es am Samstagmorgen gegen 7.10 Uhr auf der A 661 zwischen Dreieich und Langen in Fahrtrichtung Egelsbach gekommen.

Zu einem Fahrzeugbrand ist es am Samstagmorgen gegen 7.10 Uhr auf der A 661 zwischen Dreieich und Langen in Fahrtrichtung Egelsbach gekommen. Ein Reporter vom Einsatzreport Südhessen war zufällig als erster Helfer an Ort und Stelle. Nachdem der Notruf abgesetzt wurde und es dem Fahrer (keine weiteren Insassen) so weit gut ging, konnte er den Einsatz dokumentieren.

Der Fahrer berichtet, dass er Rauch wahrgenommen hat, rechts rangefahren ist und kurze Zeit später seien die Flammen schon aus dem Motorraum geschossen. Die alarmierte Feuerwehr Neu-Isenburg war kurze Zeit später mit rund 20 Einsatzkräften und mehreren Fahrzeugen da. Die Löschversuche zeigten anfangs aber aufgrund der Bauweise des Saabs nicht überall Wirkung, da immer wieder Flammen aufloderten. Zeitweise musste technisches Rettungsgerät in Form eines Rettungsspreizers benutzt werden, um das Fahrzeug aufzuschneiden und besser an den Brandherd zu kommen.

Besonders erschreckendes Fazit des Reporters: Nur zwei von etwa 80 Fahrzeugen, die vorbeifuhren, hätten angehalten und sich erkundigt. Ein Fahrzeug habe auf dem Standstreifen der Gegenspur angehalten, um zu fotografieren. Nach Auskunft der Polizei war mutmaßlich ein technischer Defekt an der Benzinleitung an dem Saab mit Frankfurter Zulassung der Grund des Brandes. Die Feuerwehr war bis etwa 8.30 Uhr im Einsatz. Die A 661 war teilweise gesperrt.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare