1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Offenbach
  4. Langen

Die Besucher schickten ihre Wünsche in den Himmel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leo Postl

Kommentare

Mit einem Buffet und einer Silvesterparty mit DJ wurde in der Neuen Stadthalle das Jahr 2015 begrüßt. Dabei wurde getanzt und gefeiert.

Das Party-Team der Neuen Stadthalle Langen um Joachim Kolbe setzte am Silvesterabend auf sein bewährte Konzept: in ruhiger und stilvoller Atmosphäre mit Familie oder Freunden das Silvester-Buffet genießen und sich später unter die Gäste der DJ-Party auf dem Parkett mischen. In Kooperation mit dem Restaurant „Himmel und Erde“war das Team der Neuen Stadthalle erfolgreich.

„Wir kennen mittlerweile unser Klientel recht gut – es gibt Leute oder auch Familien, die das Angebot eines Silvester-Buffets gern annehmen. Wir haben aber auch viele Leute, die gerne hierher kommen, weil sie sich ungestört in lockerer Atmosphäre aufhalten können“, erklärte Stadthallen-Chef Michael Kolbe seine Erfahrungen. „Dann gibt es noch jene, die am Silvesterabend zu Hause ihr Fondue genießen, dann kurz vor Mitternacht oder auch erst danach in die Neue Stadthalle kommen, um sich in der Party-Zone zu vergnügen.“

„Wir sind heute mal mit der ganzen Familie und Freunden hier, um das Buffet zu genießen, da müssen wir zu Hause nicht abspülen“, meint eine Langenerin. Eine Gruppe des TSC Egelsbach fand ebenfalls den Weg in die Neue Stadthalle. „Ich wollte eigentlich nicht so viel essen, aber wenn man in guter Gesellschaft ist und es schmeckt noch dazu, dann kommt es so, wie es gekommen ist“, scherzte Besucherin Karin Sperling.

Noch bevor die Disco-Party startete, hatten die Gäste die Möglichkeit, das leckere Buffet zu genießen. Pünktlich um 21 Uhr legte dann DJ Neelix los und servierte seinen Gästen einen heiße Scheibe nach der anderen. Mit einer Mischung aus Party-Krachern vergangener Jahre und aktuellen Hits erfüllte er die Wünsche der Disco-Fans. Je später der Abend, desto voller wurde die Tanzfläche.

Kurz vor Mitternacht explodierte noch einmal die Stimmung um DJ Neelix, dann knallten die Sektkorken und die Gäste prosteten sich zu. Viele gingen ins Freie, um vor der Stadthalle ihre Raketen mit den ganz persönlichen Wünschen in den Himmel zu schicken.

Nach Schätzungen von Michael Kolbe dürften es mehr als 900 Gäste gewesen sein, die in der Neuen Stadthalle das alte Jahr verabschiedeten und das neue Jahr begrüßten. „Ich wünsche mir, dass ich mich im neuen Jahr nicht wieder so doof anstelle“, zeigte Joachim Kolbe auf seinen gebrochen Fuß – das Malheur zog er sich bei einer zu flotten Schlittenfahrt am Rodelhügel zu.

(lp)

Auch interessant

Kommentare