© roostler - Fotolia.com_1
+
© roostler - Fotolia.com_1

Basketball

Erster Sieg der „Giraffen“

  • vonRoland Stipp
    schließen

Die Basketballer des TV Langen fuhren am zweiten Spieltag den ersten Saisonsieg in der Regionalliga Südwest ein. Das Team von Trainer Tim Michel setzte sich in eigener Halle mit 77:65 (34:31)

Die Basketballer des TV Langen fuhren am zweiten Spieltag den ersten Saisonsieg in der Regionalliga Südwest ein. Das Team von Trainer Tim Michel setzte sich in eigener Halle mit 77:65 (34:31) gegen den USC Heidelberg II durch.

Mit Routinier Davor Karamatic, dafür aber ohne den unter Rückenproblemen leidenden Cedric Quarshie, fanden die Langener „Giraffen“ nur schleppend ins Spiel und lagen nach dem ersten Viertel mit 13:18 zurück. Dann aber bekamen die Gastgeber die Partie vor allem dank Aufbauspieler Maxim Schneider besser in den Griff und Julian Bölke gelang in der 16. Minute der Ausgleich zum 26:26. Bei Halbzeit lagen die „Giraffen“ dann schon vorne.

Nach der Pause drehte dann auch noch Preston Ross auf, der bis dahin ganze fünf Punkte erzielt hatte, am Ende aber auf 31 kam. Allein fünf Dreier versenkte der Mann aus North Carolina und hebelte so die Zonenverteidigung der Heidelberger nach allen Regeln der Kunst aus. Und als die Gäste Schneider beim Dreierversuch foulten und der alle drei Freiwürfe traf, ging beim Stand von 43:35 die Tendenz endgültig in Richtung Langener Sieg.

Beim Stand von 58:52 ging es in den Schlussabschnitt und immer wenn es eng wurde, traf Ross von draußen – zum 69:60 und zum 72:64. „Es gibt noch einiges zu verbessern, aber für diesmal bin ich zufrieden“, sagt Tim Michel nach getaner Arbeit.

Für Langen trafen Preston Ross (31/5 Dreier), Maxim Schneider (13/2), Chris Reinhardt (8), Julius Martiny (7), Timothy Chabot (6/1), Julian Bölke (6), Davor Karamatic (4) und Micha Hoffmann (2).

(rst)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare