1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Offenbach
  4. Langen

Hochzeitsmesse in Langen: Anregungen für den schönsten Tag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nicole Jost

Kommentare

Bereits zum fünften Mal zeigten 50 Aussteller in der Neuen Stadthalle Langen, was für eine Hochzeit nötig ist. Nur die Konditoren fehlten.

Ob stilvoll-elegant oder ländlich-idyllisch, ob pompös oder rustikal, festlich oder dezent – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Planung der perfekten Feier geht. Bei der fünften „Hochzeiten & Event Messe“ konnten sich am Wochenende nicht nur Brautpaare in der Neuen Stadthalle wieder Anregungen für ihren großen Tag holen.

Die Feste feiern, wie sie fallen gilt nicht immer, denn gerade Jubiläen oder Firmenfeiern wollen sorgfältig geplant werden. Umso mehr gilt das jedoch für die Hochzeit, bei der die Organisation in der Regel 18 Monate im Voraus beginnt. Was es dabei alles zu beachten gibt, war bei den rund 50 Ausstellern zu erkennen: Vom Caterer bis zum Floristen, vom Juwelier bis zum Fotografen, vom DJ bis zur Brautmode war alles vertreten. Nur eines fehlte bei der Messe: Konditoren. „Dort herrschen Engpässe, weil die Konditoren ausgebucht sind“, berichtete Veranstalter Axel Schüller.

Trend zu Naturmaterialien

Für Evgenia Neufeld und Sancho Zeller war das kein Beinbruch. Das seit Februar verlobte Paar wollte sich in puncto Dekoration inspirieren lassen. „Wir waren die vergangenen Wochenenden immer auf Messen unterwegs. Das ist inzwischen schon unsere Vierte“, berichtete der Wiesbadener überraschend entspannt – denn schon im kommenden September soll Hochzeit sein.

Mit was für einem organisatorischen Aufwand der schönste Tag verbunden ist, weiß Hochzeitsplanerin Friederike Mauritz ganz genau. Budgetplanung machen, Angebote einholen und vergleichen – und im schlimmsten Fall noch mal von vorne mit der Suche anfangen. „Die meisten unserer Kunden sind beide berufstätig und haben einfach nicht die Zeit dafür“, sagte Mauritz, die seit 2015 an der Organisation der „Hochzeiten & Events Messe“ beteiligt ist. Dank ihrer 17-jährigen Erfahrung mit ihrer Agentur Celebrations kennt sie die Trends, die so unterschiedlich wie die Brautpaare sind: „Schwarz ist wieder im Kommen, aber im Moment sind auch Naturmaterialien wie Holz im Trend.“

Gewinnspiel

Zudem werden die Brautpaare wieder jünger, stellte Schüller fest. Die nehmen für ihre Hochzeit häufig einen Kredit auf, denn das durchschnittliche Hochzeitsbudget liege bei 15 000 Euro, so der Veranstalter. Praktisch also, wenn sich Kosten senken lassen: Beim Brautmoden-Outlet am Samstag konnte Sie das eine oder andere Schnäppchen ergattern, während Er sich vielleicht lieber an den Roulette- oder Black Jack-Tisch setzte, um im Kasino-Flair einen Gutschein zu erspielen. Das Gewinnspiel gehörte damit zu den wenigen Änderungen bei der diesjährigen Messe. Neben wenigen Neulingen sind die Aussteller ein eingespieltes Team, das sogar so gut funktioniert, dass Schüller die vier Mode-Vertreter zu einer „Brautmoden-Insel“ zusammengeführt hatte. Auch bei den Besucherzahlen erwartete er keine großen Überraschungen und rechnete mit bis zu 900 Interessierten über das Wochenende.

(njo)

Auch interessant

Kommentare