+
Neue Nummer 1 des TTC: Makoto Nogami.

Tischtennis-Hessenliga

TTC Langen fühlt sich gestärkt durch Nogami

  • schließen

Mit einer neuen externen Nummer eins hat Tischtennis-Hessenligist TTC Langen dem Anwärter auf einen Aufstiegs-Relegationsplatz einen Punkt abgeknöpft.

Mit einer neuen externen Nummer eins hat Tischtennis-Hessenligist TTC Langen dem Anwärter auf einen Aufstiegs-Relegationsplatz einen Punkt abgeknöpft. Beim 8:8 gegen den TTC Elz befand sich Tabellensiebte sogar auf Siegeskurs, im Schlussdoppel liefen Andreas Stark und Zeeshan Munir aber ständig und letztlich erfolglos einem Rückstand hinterher.

In der Winterpause verstärkte sich Langen mit Makoto Nogami – und schwächte damit zugleich den direkten Konkurrenten TTC Nieder-Roden, für den er in der Hinserie auf Position zwei eine 10:8-Bilanz spielte. Eigentlich, so führte Nummer drei Stark aus, hatte sich Nogami in Langens Zweite Mannschaft zurückziehen wollen, um mit ehemaligen Teamkollegen von Blau-Gelb Frankfurt zu spielen. Doch nach einer Halbserie ist eine freiwillige Zurückstufung mit Sperrvermerk nicht möglich, so führt Nogami eben Langens Erste Mannschaft an. „Unsere Chancen auf den Klassenerhalt sind gestiegen, ganz klar. Natürlich merkt man, wenn einer vorne positiv spielt“, weiß Stark die Fähigkeiten seines neuen Teamkollegen zu schätzen.

Mit Nogami sind die ohnehin schon guten Doppel noch stabiler – das 3:0 gegen Elz kam nicht von ungefähr. In den Einzeln fehlte irgendwie ein weiterer Punkt – am ehesten hatte man dies noch Munir zugetraut. Ganz gleich, „mit dem 8:8 können wir leben“, betonte Stark aus einem (neuen) Gefühl der Stärke. Auch Gastgeber Staffel soll diese am Samstag (19 Uhr) zu spüren bekommen.

Die Spiele: Stark/Munir – Laux/Silea 7:11, 11:6, 16:14, 11:5, Nogami/Hartmann – Frackowiak/Seyffert 7:11, 11:9, 11:9, 11:13, 11:8, Hirch/Keller Loraing/Roth 12:14, 11:5, 11:4, 11:9, Nogami – Frackowiak 11:5, 11:8, 11:9, Hartmann – Laux 8:11, 13:11, 6:11, 10:12, Stark – Seyffert 11:6, 8:11, 7:11, 7:11, Hirch – Silea 9:11, 11:1, 11:9, 12:10, Munir – Roth 11:13, 11:9, 11:3, 5:11, 4:11, Keller – Loraing 8:11, 11:8, 10:12, 11:7, 11:9, Nogami – Laux 7:11, 11:4, 8:11, 8:11, Hartmann – Frackowiak 7:11, 11:13, 6:11, Stark – Silea 12:10, 7:11, 5:11, 9:11, Hirch – Seyffert 4:11, 9:11, 12:10, 11:4, 11:7, Munir – Loraing 12:14, 9:11, 11:5, 8:11, Keller – Roth 11:5, 6:11, 8:11, 11:0, 11:8, Stark/Munir – Frackowiak/Seyffert 8:11, 6:11, 12:10, 7:11.

(fri)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare