Langen kriegt in Einhausen gerade noch so die Kurve

Nur mit viel Mühe fuhren Langens Handballer den erwarteten Auftaktsieg in der Bezirks-Oberliga Darmstadt ein. „Wir haben gerade noch so die Kurve bekommen“, sagte Trainer Sebastian Poeck nach dem 28:27 beim TV Einhausen.

Nur mit viel Mühe fuhren Langens Handballer den erwarteten Auftaktsieg in der Bezirks-Oberliga Darmstadt ein. „Wir haben gerade noch so die Kurve bekommen“, sagte Trainer Sebastian Poeck nach dem 28:27 beim TV Einhausen. „Es ist nur wenig zusammengelaufen, es wurden auch zu viele Chancen versiebt“, bemängelte Poeck nach dem Auftritt.

Dass die HSG beide Punkte mitnahm, war am Ende ein Verdienst von Felix Roßmann, der die mögliche Ausgleichschance zum 28:28 vereitelte. Dabei hatten die Gäste in der zweiten Hälfte teilweise schon mit sieben Toren hinten gelegen. Für den Umschwung sorgte dann vor allem die Einwechslung von Oscar de Riese, der seine Teamkollegen wachrüttelte und am Ende noch vier Tore erzielte. So nahm die Partie noch ein gutes Ende für die Langener, die schon zur Pause 8:13 zurückgelegen hatten. Für die HSG trafen: Kauffmann (8/3), Malecha (5), De Riese (4), Passmann, T. Werwitzke (je 3), Nagel, Kunze (je 2) und Hahn.

(rm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare