+
Sängerin Lisa-Marie Watz mit ihren Band-Kollegen von ?April Art?.

Jury und Publikum entscheiden, wer ins Finale einzieht

Langen krönt Hessens beste Band

Die Stadt Langen richtet zum dritten Mal das Landesfestival Hessischer Rock & Pop Preis aus. Mit von der Partie sind auch die Vorjahressieger „The Juke“.

Gleich sechs hessische Nachwuchsbands spielen um die Teilnahme am Finale im Dezember. Denn am Sonntag, 30. Oktober, wird beim 28. Landesfestival Hessischer Rock & Pop Preis in der Neuen Stadthalle Langen, Südliche Ringstraße 77, noch an diesem Abend die beste Band Hessens gesucht, die von einer Jury und dem Publikum bestimmt wird.

„Wir freuen uns sehr, dass wir zum dritten Mal der Austragungsort für den hessischen Rockpreis sind“, sagt Christian Staubach vom Fachdienst Kultur. „Es passt perfekt in unser Veranstaltungsprofil, und mit Markus Striegl und dem langjährigen Organisator Heinz Mahr haben wir kompetente und zuverlässige Partner an unserer Seite, die für einen solchen Event sehr wichtig sind.“

Den Anfang macht um 18 Uhr die Frankfurter Sängerin „Alyzee“ mit ihrem völlig neuartigen Mix aus westlichem Pop, Rock und einer Prise orientalischer Klänge. Im Anschluss bietet Singer/Songwriter „Di Mari“ aus Bad Nauheim ein musikalisches Kontrastprogramm, denn sein Akustik-Folk-Pop-Rock-Gebräu berührt vor allem mit viel Gefühl. Freunde von Indie-Pop-Rock kommen mit „Superuse“ aus Frankfurt auf ihre Kosten, während das Quartett von „Best Before After“ eher im klassischen Rock-Pop-Genre zu Hause ist. Mit „The Secluded“ erwartet das Publikum die Gewinner des Nachwuchswettbewerbs des Festivals „Open Doors“. Die Frankfurter Jungs wollen mit Alternative Rock bei Fans und Jury punkten. Zum Abschluss wird noch einmal an der Power-Schraube gedreht, denn die Gießener „April Art“ stehen für kickenden Crossover-Alternative-Rock mit weiblicher Röhre.

Die hessischen Gruppen präsentieren sich jeweils 15 Minuten und werden am Ende gemeinsam vom Publikum und der Jury bewertet. Die Band mit den meisten Stimmen darf sich dann am 10. Dezember beim Bundeswettbewerb im Kongresszentrum Siegerlandhalle in Siegen mit den Gewinnern der anderen Bundesländer um die Krone Deutschlands messen. Bis dahin werden zum furiosen Abschluss in Langen schon einmal die hessischen und Sieger des Vorjahres, „The Jukes“, aufspielen und für einen kleinen bundesweiten Vorgeschmack sorgen.

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse öffnet um 17 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf acht Euro, an der Abendkasse sind zehn Euro zu zahlen. Weitere Infos unter (0 61 03) 2 03-4 31 oder im Internet: .

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare