Volleyball Oberliga

SSG Langen verliert „gelassen“

  • schließen

Die seit Wochen als Aufsteiger in die Regionalliga Südwest feststehenden Volleyballer der SSG Langen verloren ihr letzten Oberliga-Spiel beim VC Ober-Roden mit 2:3

Die seit Wochen als Aufsteiger in die Regionalliga Südwest feststehenden Volleyballer der SSG Langen verloren ihr letzten Oberliga-Spiel beim VC Ober-Roden mit 2:3 (17:25, 25:15, 25:22, 12:25, 13:55). Die Zielvorgabe vom Trainer Markus Pfahlert, die Partie trotz der vielen Ausfälle zu gewinnen, konnte nur in zwei Sätzen umgesetzt werden. Durch viele Eigenfehler und vor allem eine schlechte Annahme wurden die Sätze eins und vier deutlich abgegeben. Der Start in den Tiebreak verlief nicht besser und kurz nach dem Seitenwechsel, nachdem die Gäste herangekommen waren, verletzte sich Joshua Metzger und musster ausgewechselt werden. Die Aufholjagd kam dann zu spät, Ober-Roden siegte 15:13. Da es außer um das Prestige im Nachbarschaftsduell um nichts mehr ging, nahmen die Langener die Niederlage relativ gelassen.

(löf)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare