+
An den verschiedensten Geräten können sich die Besucher in der Stadthalle ausprobieren.

Profis geben Tipps

Szenetreff für Triathleten

Tausende Sportbegeisterte fanden am Wochenende den Weg in und um die Stadthalle Langen. Denn mehr als 65 Aussteller präsentierten sich zum fünften Mal auf der Triathlon Convention Europe (TCE). Das Angebot war groß.

Ob Rennrad, Schwimmbekleidung oder Power-Riegel – da geht jedes Dreikämpfer-Herz auf. Beim Bummeln durch die Messehalle oder bei Workshops und sportlichen Aktivitäten können sich Interessierte über Neuheiten informieren – oder gleich selbst ausprobieren. Die vielen Stationen sind aber keinesfalls nur für Triathleten mit Know-how gedacht. Jeder kann gebannt lauschen oder mitmachen.

Der Startschuss fällt am Freitag mit dem Kult-Event „Swim 100x100“. Unter dem Motto „Are you tough enough?“ werden 10 000 Meter geschwommen. Aber es geht nicht um Rekorde, sondern um das Erreichen des Ziels als Team. Wem das kühle Nass des Hallenbades nicht zusagt, der kann sich bei zahlreichen Workshops Tipps von Profis einholen – von Yoga und Mental-Training bis hin zur Ernährung. Das Lauf-ABC von Profi-Triathlet Felix Hentschel erklärt zu bekommen, ist nur eine der mehr als 50 Aktivitäten. Klar, dass die Tickets im Nu vergeben sind.

Ebenfalls großer Nachfrage erfreut sich Maurice Mülder mit seinem Workshop zum Athletiktraining. Der Sportwissenschaftler und DOSB-Trainer ist mit seinen 15 Teilnehmern in den Außenbereich gepilgert, um bei Sonnenschein Tipps für einen sportlicheren Alltag zu geben: „Wer jeden Tag Stunden im Büro sitzt, muss wissen, wie man sich später wieder lockern und fit halten kann.“

Highlights am Sonntag sind die fünf und zehn Kilometer-Läufe, mitveranstaltet vom TV Langen, bei denen jeder mitmachen kann. Da werden zu Beginn der Saison Leistungsstände getestet und Bestzeiten aufgestellt.

Auch große „Eisenmänner“ sind vor Ort: „Gerade der Austausch, fernab von einem Rennen unter Wettkampfdruck, ist sehr gut für alle Triathlon-Begeisterten“, stellt Jan Sibbersen klar. Er ist mehrmaliger Teilnehmer an der Ironman-Weltmeisterschaft und brach 2018 den Schwimm-Rekord auf Hawaii. Dieses Jahr ist er wieder in einer Doppelrolle in der Stadthalle – als Organisator der TCE und mit seiner Firma Sailfish, die ebenfalls von Anfang an dabei ist.

„Das Besondere hier ist, dass wirklich jeder Anfänger Zuspruch findet und ganz banal fragen kann, wie Triathlon eigentlich funktioniert. Das ist in Deutschland einmalig und hat diese Veranstaltung zu einem Szenetreff für Triathlon-Begeisterte gemacht“, weiß Sibbersen.

Damit jeder einmal die Herausforderung am eigenen Leibe spüren kann, wird ein Mini-Triathlon veranstaltet: 500 Meter Schwimmen, fünf Kilometer auf dem Fahrrad und zwei Kilometer Laufen sind dafür im Hallenbad und an Geräten in der Stadthalle zu absolvieren. Da kommt der eine oder andere schon mal aus der Puste.

Mitteldistanz-Triathlet Michael ist extra nach Langen gereist: „Ich möchte mir hier die aktuellsten Produkte ansehen und bin immer wieder erstaunt, was alles möglich ist.“ Er hält aber auch fest, dass das Angebot etwas kleiner geworden ist.

„Die TCE ist international zwar bekannt, aber es gibt noch größere Messen. National gesehen ist sie jedoch einzigartig und immer wieder ein Erfolg“, resümiert Jan Sibbersen.

von MORITZ KEGLER

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare