Diamantene Hochzeit

„Wir haben uns immer wieder schnell vertragen“

  • VonNicole Jost
    schließen

1952 ist Margot in einer Nacht- und Nebelaktion aus Thüringen geflüchtet – das war ihr persönliches Glück. Denn damit hat sie nicht nur die DDR nicht mehr miterlebt, sie hat auch in Witzenhausen ihren Wilhelm getroffen.

1952 ist Margot in einer Nacht- und Nebelaktion aus Thüringen geflüchtet – das war ihr persönliches Glück. Denn damit hat sie nicht nur die DDR nicht mehr miterlebt, sie hat auch in Witzenhausen ihren Wilhelm getroffen. Im Turnverein hat der junge Mann damals gefragt: „Wer ist denn das fremde Huhn da?“ Da müssen beide heute noch darüber lachen. Aber das war der Beginn einer langen Liebe. Heute feiern Margot und Wilhelm ihre diamantene Hochzeit, 60 Jahre ist es her, dass sie vor den Traualtar traten.

In Langen leben sie inzwischen auch schon mehr als 45 Jahre. Wilhelm war Zollbeamter in Witzenhausen, als es geschlossen wurde, ging er nach Frankfurt an den Flughafen und später an das Hauptzollamt nach Darmstadt. „Wir haben uns in Langen immer sehr wohl gefühlt“, betont die diamantene Braut. Beide haben sich im Turnverein Langen engagiert, beide Töchter haben im Verein ebenfalls Sport getrieben. Zudem waren sie im Obst- und Gartenbauverein und haben besonders die Reisen mit diesem Verein genossen.

Ein Rezept für die Liebe haben Margot und Wilhelm nach all den Jahren übrigens nicht. „Wir haben uns natürlich auch mal gestritten, aber immer wieder schnell vertragen“, sagt Margot Hartmann lächelnd. Vor zwei Jahren sind sie vom Forstring ins betreute Wohnen gezogen und bereuen diesen Umzug keine Minute.

Jetzt freut sich das Ehepaar auf spontane Gratulationsbesuche und vor allem auf das Wochenende. Die Familie kommt zum Feiern. Die ältere Tochter lebt in Österreich, die jüngere in Wiesbaden. Das Ehepaar hat vier Enkel und eine Urenkelin. „Die kleine Emma ist unser größtes Glück“, schwärmen sie von dem jüngsten Familienmitglied. Am Samstag wird das Ehejubiläum in der evangelischen Martin-Luther-Kirche in Oberlinden mit einem Gottesdienst gefeiert.

(njo)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare