Beim Noise ’n’ Burg-Festival rocken18 Bands auf zwei Bühnen

Bereits zum dritten Mal steigt das Noise ’n’ Burg-Festival. Am Samstag, 17. Oktober, stehen von 14 bis 23.45 Uhr 18 Bands wie „StaatsPunkrott“, „Flash Forward“ und die Neu-Isenburger Punkrock-Legende

Bereits zum dritten Mal steigt das Noise ’n’ Burg-Festival. Am Samstag, 17. Oktober, stehen von 14 bis 23.45 Uhr 18 Bands wie „StaatsPunkrott“, „Flash Forward“ und die Neu-Isenburger Punkrock-Legende „UnbÄgabt“ auf den drei Bühnen rund um das Jugendcafé und den Club Voltaire.

Die knapp 40 Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der Jugendforums Rock AG sowie das Jugendcafé-Team der Stadt Neu-Isenburg haben es sich zum Ziel gesetzt, ein tolles Musik-Konzert-Event-Festival zu veranstalten.

Die 18 Bands und Acts bieten ein großes Spektrum, von Metal, Hardcore, Indie, Alternative, Punk, Ska, Coversongs, Grunge über Rock’n’Roll bis hin zum Singer/Songwriter. Für jeden Geschmack und jede Altersgruppe sollte eine passende Band oder ein Musikgenre dabei sein.

Vor allem die legendären Deutschpunker von „StaatsPunkrott“ aus Würzburg, die ihre neue Platte im Gepäck haben und die Neu-Isenburger Kult-Punker von „UnbÄgabt“, die ein einmaliges Revival-Konzert an ihrem Ursprungsort, dem Jugendcafé, spielen, sollten sich echte Musikfans nicht entgehen lassen.

Die Eintrittskarten für zehn Euro gibt es direkt im Jugendcafé in Neu-Isenburg, Beethovenstraße 89 a, in Dreieich im Bike-Shop Three Oak, Joinvillerstraße 44, in Langen bei Musik Luley, Lutherplatz 5-7, oder in Egelsbach im JUZ, Kirchstraße 21 am Bürgerhaus. Sollten Karten übrig bleiben, wird eine Tageskasse eingerichtet. Im Eintrittspreis ist übrigens auch die Verpflegung mit leckeren, selbst gemachten Burgern – auch vegetarisch – und Pommes enthalten.

Weitere Informationen gibt es beim Jugendcafé unter der Telefonnummer (0 61 02) 80 01 88 oder über Facebook .

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare