Diesmal ist der Gegner zu clever für die TSG Neu-Isenburg

Aufsteiger TSG Neu-Isenburg kassierte in der Frauenfußball-Hessenliga mit dem 1:2 beim SV Gläserzell seine erste Niederlage. Die Gäste kamen besser in die kampfbetonte Partie und Sabrina

Aufsteiger TSG Neu-Isenburg kassierte in der Frauenfußball-Hessenliga mit dem 1:2 beim SV Gläserzell seine erste Niederlage.

Die Gäste kamen besser in die kampfbetonte Partie und Sabrina Frank sorgte für die schnelle Führung (15.). Doch die gute Phase hielt nicht an: In der Folgezeit häuften sich die Fehler bei den Neu-Isenburgerinnen, welche die Bälle durch Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe zu einfach hergaben. Gläserzell nutzte diese Phase zum Ausgleich durch Michelle Beck (29.) – der erste Gegentreffer in dieser Saison für Neu-Isenburg.

In der zweiten Hälfte lief nur noch wenig zusammen bei den Gästen, die auch ihre wenigen Chancen nicht nutzen konnten. Stattdessen sorgte erneut Beck mit ihrem zweiten Treffer für den Gläserzeller Sieg (77.). „Wir haben zu wenig für das Spiel getan“, lautete das Fazit von Neu-Isenburgs Trainer Timo Kienle nach der ersten Saisonniederlage, „Gläserzell war nicht besser, nur cleverer.“

(sus)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare