+
Die Jubiläumskonfirmanden mit Pfarrer Matthias Loesch (links) an der Marktplatzkirche.

Evangelisch-reformierte Gemeinde Am Marktplatz

Fest der Konfirmanden

  • schließen

Die evangelisch-reformierte Gemeinde Am Marktplatz in Neu-Isenburg hatte am sechsten Sonntag nach Trinitatis Gläubige eingeladen, die in diesem Jahr ein außerordentliches Konfirmationsjubiläum begehen.

Die evangelisch-reformierte Gemeinde Am Marktplatz in Neu-Isenburg hatte am sechsten Sonntag nach Trinitatis Gläubige eingeladen, die in diesem Jahr ein außerordentliches Konfirmationsjubiläum begehen.

Insgesamt fanden sich 20 Konfirmanden, die entweder das Fest der silbernen, goldenen, diamantenen und eisernen Konfirmation oder sogar die Gnadenkonfirmation feiern konnten, zum Jubiläumsgottesdienst mit Abendmahl ein. Den Gottesdienst stellte Pfarrer Matthias Loesch unter den 23. Psalm Davids: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.“

In seiner Predigt verwies der Geistliche auf die immerwährende Fürsorge Gottes für jene, die an ihn glauben und ihm vertrauen. Ein solches Jubiläum wie das der Jubelkonfirmanden erleben zu dürfen, sei doch auch ein Beweis für die Güte Gottes, sagte Loesch. Mit dem Spruch aus Davids Psalm, „Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar“, setzte Pfarrer Loesch den Schlusspunkt unter die Lesung aus der Schrift.

Nach dem Gottesdienst trafen sich alle im Pfarrgarten und genossen den Jubiläumssekt. Folgende Jubiläumskonfirmanden nahmen am Gottesdienst teil: Anna Diefenbach, Ursula Fischer, Christel Friedl, Heinz Gewald, Gisela Gundermann, Elfriede Jarasch, Angelika Jost, Thorsten Knaus, Helmut Krapf, Wilhelm Lack, Christine Link, Ingrid List, Marlene Mittler, Renate Papenbrok, Renate Scraback, Karin Seddig, Helmut Stamer, Christel Werner, Dorothea Zeifert und Helga Ziegst.

Pfarrer Matthias Loesch hatte all diejenigen angesprochen, die in der Marktplatzkirche oder auch an einem anderen Ort im Jahre 1990 konfirmiert wurden. Ferner waren „Jubelkonfirmanden“ eingeladen, die in den Jahren 1965, 1955, 1950, 1945, 1940 oder in den Jahren 1935 und 1930 konfirmiert worden waren.

(lp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare