+
Eine Fahrkartenkontrolle geriet in einer Regionalbahn nach Frankfurt vollkommen außer Kontrolle (Symbolbild).

Frau an Haaren gezogen

Neu-Isenburg: Mann schlägt auf Zugbegleiterin ein

  • schließen

Eine Fahrkartenkontrolle im Zug nach Frankfurt reichte dem Bensheimer, um völlig durchzudrehen. In Neu-Isenburg war Schluss für ihn.

Neu-Isenburg -  Es war schon nach Mitternacht, als ein 37-jähriger Mann aus Bensheim in der Regionalbahn von Heidelberg nach Frankfurt völlig ausrastete. Der Grund dafür war eine einfache Fahrkartenkontrolle.

In der Nacht auf Samstag gegen 0:45 Uhr griff der Alkoholisierte eine Zugbegleiterin an. Der Mann hatte keine gültige Fahrkarte und seine Füße auf den Polstersitzen. Das war für die Zugbegleiterin verständlicherweise ein Problem.

Fahrt nach Frankfurt Hauptbahnhof endet vorzeitig

Auf die Ansprache der Bahn-Mitarbeiterin reagierte der Mann mit Schlägen und Ziehen an den Haaren, so dass die Frau empfindliche Verletzungen im Gesicht und am Kopf erlitt. 

Weiterfahren durfte der stark alkoholisierte Mann dann natürlich nicht mehr. In Neu-Isenburg war Schluss für ihn. Dort konnte er durch die Bundespolizei festgenommen werden. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen eingeleitet. Danach durfte der Mann bis zum Morgen noch in einer Zelle ausnüchtern.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Betrunkener für Verkehrsbehinderungen bei der Bahn sorgt. Im Juni legte ein Mann in einem Tunnel den S-Bahn-Verkehr in Offenbach lahm. Für Ärger sorgte zuletzt auch die Dreieichbahn. Bewohner sind vom Lärm der Züge genervt.

Tobias Möllers

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare