+
Die Frankfurter Stadträtin Rosemarie Heilig und Isenburgs Bürgermeister Herbert Hunkel unterschreiben die Vereinbarung für den Neubau des Wasserspielplatzes Tannenwald.

Wasserspielplatz Tannenwald

Frankfurt und Neu-Isenburg unterzeichnen Vertrag über Neubau

  • schließen

?Der Tannenwald ist gerettet.? Bürgermeister Herbert Hunkel (parteilos) freute sich sichtlich darüber, dass für die beliebte Spielanlage am Rande der Hugenottenstadt auf Frankfurter Gemarkung eine kreative Lösung gefunden wurde.

„Der Tannenwald ist gerettet.“ Bürgermeister Herbert Hunkel (parteilos) freute sich sichtlich darüber, dass für die beliebte Spielanlage am Rande der Hugenottenstadt auf Frankfurter Gemarkung eine kreative Lösung gefunden wurde.

Am Mittwoch (29. Juli 2015) unterschrieben Hunkel und Frankfurts Stadträtin Rosemarie Heilig (Grüne) in Neu-Isenburg einen Vertrag, in dem die Finanzierung, aber auch die Bestimmungen zur Unterhaltung der Anlage neu festgelegt werden. Von den geschätzten Gesamtkosten von 600.000 Euro übernimmt das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ 300.000 Euro. Die anderen 300.000 Euro trägt die Stadt Neu-Isenburg als kommunalen Eigenanteil, von denen sie allerdings 150.000 Euro als Baukostenzuschuss von der Stadt Frankfurt erstattet bekommt.

Baubeginn solle im Herbst 2016 sein, so dass die Anlage zu Beginn der Spielplatzsaison 2017 in Betrieb genommen werden könne, sagte Hunkel. Auf dem 5, 2 Hektar großen Gelände wird eine Spielfläche von rund 1.000 Quadratmetern entstehen, auf der drei Wassersprühanlagen und einige Wasserkanonen Kindern Freude bereiten sollen.

(ud)

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare