1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Offenbach
  4. Neu-Isenburg

Hexen, Skelette und Feen gaben sich ein Stelldichein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leo Postl

Kommentare

Viele kleine Geisterlein, aber auch große gespenstische Gestalten fanden sich an Halloween einmal mehr vor dem Bürgerhaus in Zeppelinheim ein.

Viele kleine Geisterlein, aber auch große gespenstische Gestalten fanden sich an Halloween einmal mehr vor dem Bürgerhaus in Zeppelinheim ein. Der Förderverein der Selma-Lagerlöf-Schule hatte zur beliebten Halloween-Party eingeladen. Als es dunkel wurde, zogen die kleinen und großen Geister – alle freilich schrecklich-gruselig verkleidet – durch die Straßen von Zeppelinheim und gingen nach dem Motto „Süßes oder Saures“ auf Beutejagd. Danach trafen sie sich vor dem Bürgerhaus, wo die Freiwillige Feuerwehr ein wärmendes Feuer entzündet hatte. Dort wurde dann bei heißem Kinderpunsch und Glühwein fröhlich weitergefeiert.

Am Nachmittag waren in der Schulbetreuung bereits mit großem Eifer viele Kürbis-Gesichter geschnitzt worden. Diese hatten die Kinder mitgebracht und vor dem Bürgerhaus zur Besichtigung aufgereiht. „Das hat allen große Freude gemacht“, erzählte Felicitas Schneider, Geschäftsführerin des Fördervereins der Lagerlöf-Schule, welche die Kürbisse eigens von einem Bauernhof bei Mainz besorgt hatte. Das Team um ihre Vereinskollegin Sabine Klein hatte das Foyer des Bürgerhauses einmal mehr in eine gruselige Halloween-Höhle verwandelt, dort gab es auch wieder das allseits beliebte Dosenwerfen.

Finaler Höhepunkt war jedoch das Treffen aller kleinen und großen Halloween-Gestalten auf dem Platz vor dem Bürgerhaus. Da tanzte die böse Fee Lena mit dem Skelett Moritz und die kleine Hexe Dalia gesellte sich dazu. Zur Erwärmung von Innen gab es neben Kinderpunsch und Glühwein auch noch leckere heiße Würstchen. „Wir hatten uns vorab auch schon Gedanken über die Horrorclowns gemacht, aber glücklicherweise ist alles ruhig verlaufen und die Kinder hatten sehr viel Spaß“, zeigte sich Felicitas Schneider zufrieden.

Es war bereits die siebte Halloween-Party ihrer Art, die von mal zu mal mehr Zuspruch erfährt. Der Erlös geht wieder direkt an die Grundschule in Zeppelinheim. „Wir wünschen uns immer noch einen Werkraum, vielleicht können wir ja nach und nach immer mal etwas anschaffen“, hofft Felicitas Schneider, dass sich ein Traum der Kinder erfüllt.

(lp)

Auch interessant

Kommentare