Ludwig-Uhland-Schule

Kinder bilden den Regenbogen

  • VonKim Herschmann
    schließen

Spiele und Spaß gab es beim Sommerfest der Ludwig-Uhland-Schule. Die Kinder hatten sich in den Klassen darauf vorbereitet.

Kinder rannten durch die Gänge, kleine Geschwister liefen aufgeregt hinterher, und überall gab es etwas zu entdecken: Das war das Sommerfest der Ludwig-Uhland-Schule (LUS) in Gravenbruch. In diesem Jahr stand es unter dem Motto „Alle unterm Regenbogen“.

Doris Keiber, Schulleiterin der LUS, erklärte: „Mit den Farben des Regenbogens wird auch unsere Schule symbolisiert. Trotz der Vielfalt aller Farben gehören wir doch alle zusammen und bilden gemeinsam den Regenbogen.“ Die Kinder hatten sich zu diesem Anlass besonders viel Mühe gegeben: Die Gänge zwischen den Gebäuden waren mit roten Herzen, blauen Fischen und grünen Blumen geschmückt, und zu Beginn des Sommerfests zogen alle Klassen – jede hatte eine eigene Farbe – gemeinsam in die Turnhalle ein. Dort gab es eine blaue Modenschau, und die Klasse 3a sang Lied von „Herrn Gelb und Frau Blau“.

Große Koordination

Bei der Klasse 4b herrschte reges Treiben. Dort wurde nämlich ein Sommer-Skifahren veranstaltet. Jeweils drei Kinder stellten sich hintereinander auf ein paar Skier und mussten gegen ein anderes Trio antreten. Das ganze wurde noch dadurch erschwert, dass alle Kinder einen Skianzug, Mützen und eine Skihose anziehen mussten, bevor sie starten konnten. Dann ging es los. Das „Wett-Skilaufen“ erforderte große Koordination. „Rechts, links, rechts, links“, riefen sich die Kinder gegenseitig zu. Manchmal klappte das – manchmal fiel das ganze Trio auch lachend samt Skiern um.

Nebenan gab es noch Dosenwerfen, einen Parcours mit Bobbycars, ein Wurfspiel, Hockey-Torschießen und viele weitere Dinge zu erleben. Alle Klassen und die Lehrer hatten mitgeholfen, etwas vorbereitet und präsentierten ihre Schule. Eltern und Lehrer hatten sogar Kuchen und Kekse gebacken und verschiedene Salate mitgebracht, die sie selbst an einem Stand verkauften. Die Einnahmen kommen der Schule zugute.

Dritte beim Fußball

Mit von der Partie waren die Kicker aus den vierten Klassen. Unter der Leitung von Eddy Fischer waren sie bei „Jugend trainiert für Olympia“ im Wettbewerb der Grundschulen des Kreises Offenbach dritte beim Fußball geworden. Ein großer Erfolg für die Nachwuchstalente. „Das war sensationell – der Landkreis ist groß“, freute sich der Trainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare