1. Startseite
  2. Region
  3. Kreis Offenbach
  4. Neu-Isenburg

Ein Lebensabschnitt geht zu Ende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Leo Postl

Kommentare

Die Schüler der Brüder-Grimm-Schule feierten ihren Abschluss. Während der Feier wurden zahlreiche Jugendliche für ihren besonderen Einsatz geehrt.

Die Schulzeit für 44 Schüler der Brüder-Grimm-Schule ist nun vorbei, doch damit ist das Lernen noch nicht beendet. Darauf wies die kommissarische Schulleiterin Regina Barth bei der Abschlussfeier in der Hugenottenhalle hin. Von den Schülern, die einen Abschluss geschafft haben, erhielten zwölf den Qualifizierenden Hauptschulabschluss, elf den Hauptschulabschluss. Sieben können den qualifizierenden Realschulabschluss und acht den Realschulabschluss vorweisen.

„Leider muss ich aber auch an diesem Tag sagen, dass es sechs Schüler mit der hohen Kunst des Ausruhens wohl etwas übertrieben haben, denn sie bekommen kein Abschlusszeugnis“, bedauerte Barth. Zwei haben die Möglichkeit, das Schuljahr zu wiederholen.

Viel im Leben erreichen

„Mit der heutigen Abschlussfeier geht ein wichtiger Lebensabschnitt für Euch zu Ende, und es gilt, vielen Dank für die Unterstützung während der Schulzeit zu sagen“, wandte sich die kommissarische Schulleiterin an die Eltern und die Kollegen. „Sie haben stets das gemeinsame Ziel im Auge behalten, Widerständen getrotzt und schwierige Zeiten mit Einfühlungsvermögen und Weitblick gemeistert“, so Barth.

Neu-Isenburgs Bürgermeister Herbert Hunkel verwies auf die vielen internationalen Unternehmen, die in der Hugenottenstadt angesiedelt sind und die den jungen Menschen besondere Chancen eröffneten. „Auch wer kein Top-Zeugnis erreicht oder keinen Abschluss geschafft hat, kann dennoch viel im Leben erreichen“, machte Hunkel allen Hoffnung. Gene Hagelstein warb für den Förderverein der Brüder-Grimm-Schule: „Ich habe vor vielen Jahren an dieser Schule meinen Abschluss gemacht, und ich bin immer noch dabei – macht es genauso, denn diese Schule ist es wert, unterstützt zu werden.“

Ehrung für Sozialverhalten

Bei der Abschlussfeier wurden zahlreiche Schüler für ihre Leistungen, soziales Engagement oder besondere Weiterbildungen ausgezeichnet. Die besten Zeugnisse hatten Marina Savic (9 c H), Diana Veres (9 d H) und Rania Darkaoui (10 a R). Eine Ehrung erfuhren Marina Savic, Stefan Ninkovic und Rania Darkauoi für ihr vorbildliches Sozialverhalten. Außerdem wurden geehrt: Semih Kacmaz (9 d H), Meverick Ignacio (9 d H) für das Abzeichen im Rettungsschwimmen in Bronze, Gwydion Haibach (10 a R) für das Abzeichen im Rettungsschwimmen in Silber sowie Stefan Ninkovic, Nima Kolbadi Ariadna Braduteanu, Aylin Merdin und Semih Kacmaz (alle 9 d H) für ihren Einsatz beim Sanitätsdienst der Schule. Hierbei können sich die Kinder extra ausbilden lassen.

Auch interessant

Kommentare