+
Natascha Treiber hat sich gegen die Heusenstammerin Katharina Schmidt-Dengler durchgesetzt. Treiber erzielte drei Treffer für Isenburg/Zeppelinheim.

Gut aus der Pause gekommen

  • schließen

Die Bezirks-Oberliga-Handballerinnen der HSG Isenburg/Zeppelinheim sind erfolgreich aus der Winterpause zurückgekehrt.

Zum Start in die zweite Saisonhälfte feierten sie einen 28:24 (16:13)-Heimerfolg über die HSG Obertshausen/Heusenstamm. Der HSV Götzenhain musste seine Partie gegen die SG Bruchköbel II auf Grund fehlender Spielerinnen kurzfristig absagen. Die Begegnung wurde mit 1:0 für Bruchköbel gewertet.

Mit ihrer offensiven Abwehr stellten die Gastgeber die gegnerischen Spielerinnen im Rückraum von Beginn an vor große Probleme. Zugleich agierten sie im Angriff hellwach und nutzten die Lücken in der gegnerischen Defensive ziemlich souverän.

Auch nach dem Seitenwechsel gaben sie die Führung nicht aus der Hand, wenngleich der Gegner noch zwischenzeitlich mal auf ein Tor heran. Für Neu-Isenburg/Zeppelinheim trafen: Leukroth (8/3), Helbing (6), Beckmann (5), Brezina, Treiber (je 3), Holzmann (2) und Ott.

(vk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare