Ausbildung bei Rewe

Rewe stellt für Logistikzentrum Auszubildende ein

  • VonUwe Grünheid
    schließen

Mit dem Logistikzentrum auf dem Gehespitzgelände ist Rewe einer der größten Arbeitgeber in der Hugenottenstadt. „Rund 350 Mitarbeiter sind derzeit damit beschäftigt, dass die deutschlandweit

Mit dem Logistikzentrum auf dem Gehespitzgelände ist Rewe einer der größten Arbeitgeber in der Hugenottenstadt. „Rund 350 Mitarbeiter sind derzeit damit beschäftigt, dass die deutschlandweit zu Rewe gehörenden Supermärkte und Vertriebspartner mit Waren aus dem Trockensortiment, das bereits komplett von Dietzenbach nach Neu-Isenburg überführt wurde, beliefert werden“, erläutert Rewe-Mitarbeiter Jörg Eirich. Unter den Begriff Trockensortiment fallen Lebensmittel, die nicht unter die Kategorie Frischwaren fallen, wie alkoholfreie und alkoholische Getränke, Süßwaren, Konserven, Gewürze, Tiefkühlwaren und Babynahrung. Als nächstes folgt der Umzug des Drogerie-Sortiments nach Neu-Isenburg.

Um die Verteilung der Waren zu gewährleisten, sei nicht nur Spitzentechnologie vonnöten, sondern auch Fach- und Führungskräfte werden benötigt, so Eirich. Aus diesem Grunde suche Rewe ständig Berufseinsteiger und biete dafür Arbeitsplätze mit Zukunft. Darüber hinaus bildet Rewe auch aus und vergibt für den Ausbildungsstart August/September noch Plätze für Kurzentschlossene. „Insgesamt wollen wir in diesem Jahr in Neu-Isenburg noch fünf Auszubildende als Fachkraft für Lagerlogistik an den Start bringen“, sagt Eirich. Auch für das Rewe-Logistikzentrum auf dem Mönchhofgelände zwischen Raunheim und Kelsterbach werden noch drei Azubis gesucht. Zudem gebe es noch freie Plätze für ein duales Studium an der Berufsakademie.

„Die Logistikbranche ist ein entscheidender Faktor im Rhein-Main-Gebiet“, betont Eirich und fügt hinzu, dass Rewe rund 70 Prozent seiner Führungskräfte aus den eigenen Reihen rekrutiert.

(ud)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare