+
Polizeihauptmeister David Wortha misst am 18.09.2014 in Dresden (Sachsen) die Geschwindigkeit von Verkehrsteilnehmern mit einem Lasermessgerät. Mit einem 24-stündigen bundesweiten Blitzmarathon will die Polizei am selben Tag die Verkehrsteilnehmer für vorschriftsmäßige Fahrweise sensibilisieren. Foto: Arno Burgi/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Weiter Tempokontrollen in der Straße Am Trieb

Die städtische Straßenverkehrsbehörde und die Feuerwehr sind mit der Entwicklung der Verkehrssituation rund um das Neubaugebiet Birkengewann den Umständen entsprechend zufrieden.

Die städtische Straßenverkehrsbehörde und die Feuerwehr sind mit der Entwicklung der Verkehrssituation rund um das Neubaugebiet Birkengewann den Umständen entsprechend zufrieden.

Das – jetzt ganztägige – Halteverbot an der Friedhofstraße wird mit wenigen Ausnahmen eingehalten. Das sichert auch die Ausfahrt der Feuerwehr- und anderer Rettungsfahrzeuge, der an der Friedhofstraße angesiedelten Hilfsorganisationen. Die Einhaltung des Halteverbots wird weiterhin regelmäßig kontrolliert und Verwarnungen werden erteilt und Fahrzeuge auch abgeschleppt. Die Behindertenparkplätze direkt an der Friedhofstraße werden auf das Gelände des Fachärztezentrums verlegt. Außerdem wird die Parkdauer auf dem Parkplatz des Friedhofs auf zwei Stunden verlängert. Dann könnten während der Bauphase auch diese Parkplätze von Patienten des Facharztzentrums genutzt werden.

Geschwindigkeitsmessungen in der Straße Am Trieb (hier gilt Tempo 30) haben keine besonderen Abweichungen ergeben: Von 114 Fahrzeugen, welche die Straße während der Messungen durchfuhren, waren 15 Fahrzeuge zu schnell. Die Straßenverkehrsbehörde wird die Einhaltung der Geschwindigkeit auch weiterhin überprüfen. Um den Schulweg insbesondere für Schüler, welche die Straße Am Trieb mit dem Fahrrad kreuzen, zu sichern, werden morgens vor Schulbeginn, Sicherheitskräfte eingesetzt.

Im Baugebiet schreiten die Arbeiten voran: In der Planstraße A ist der Kanal bereits verlegt. Derzeit gibt es Bauarbeiten in der Planstraße B, und in der nächsten Woche geht es an den Kanal in der Offenbacher Straße.

Der Ansprechpartner zu Fragen der Bau- und Verkehrsdurchführung, Reinhard Hantl, Telefon 01 70-9 20 13 12, bietet mittwochs, von 10 bis 11 Uhr eine Sprechstunde an. Das Büro ist bei der Baustelleneinrichtung der Firma Depenbrock, am Lagerplatz an der Friedhofstraße. Um über die weitere Planung, laufende Arbeiten und Verkehrsumleitungen zu informieren, lädt die Stadt für Mittwoch, 8. Februar, 19 Uhr, zu einer zweiten Infoveranstaltung in die Hugenottenhalle ein.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare