+
Dreieich: Die Polizei hat die drei Männer nach dem Streit festgenommen (Symbolbild).

Dreieich bei Offenbach

Auf offener Straße: Drei Männer gehen mit Stichwaffen aufeinander los

  • schließen

In Dreieich bei Offenbach gehen drei Männer mit Stichwaffen aufeinander los. Das Trio ist laut Polizei wohl miteinander verwandt.

  • Bei einem Streit in Dreieich bei Offenbach sind drei Männer aufeinander losgegangen.
  • Das Trio wurde mit Stichverletzungen in Krankenhäuser transportiert.
  • Die Männer sind laut Polizei wohl miteinander verwandt.

Drei Männer im Alter von 22, 28 und 39 Jahren sind bei einem Streit in Dreieich bei Offenbach am Samstagabend (07.03.2020) aufeinander losgegangen. Dabei haben sie sich gegenseitig Stichverletzungen zugefügt. Die Verletzungen seien nicht lebensbedrohlich. Das berichten die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südosthessen. 

Dreieich: Polizei hat die drei Männer festgenommen

Gegen 22.15 Uhr seien bei der Polizei in Langen und in Neu-Isenburg (Landkreis Offenbach) mehrere Meldungen eingegangen. Die Anrufer berichteten von einem Streit vor einem Mehrfamilienhaus auf der Damaschkestraße im Stadtteil Sprendlingen in Dreieich.

Als die Beamten vor Ort eintrafen, sei einer der drei Männer geflüchtet. Später habe er sich freiwillig bei der Polizei in Dreieich gestellt. Die Polizei habe das Trio vorläufig festgenommen. Sie wurden zur Behandlung in verschiedene Krankenhäuser gebracht. 

Dreieich bei Offenbach: Das Trio ist laut Polizei wohl miteinander verwandt

Die Männer sind nach ersten Erkenntnissen der Polizei wohl miteinander verwandt. Bisher haben sich die Festgenommen nicht zu dem Streit geäußert. Das Fachkommissariat für Tötungsdelikte der Kriminalpolizei Offenbach hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen können sich bei der Polizei melden unter der Telefonnummer 069-80 98 12 34. 

Erst im Januar hat ein Mann eine Frau in Offenbach brutal niedergestochen. Die 39-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei äußert einen schrecklichen Verdacht.

Polizei zählt in Hessen weniger Straftaten 

Insgesamt ist die Kriminalitätsstatistik in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. 

Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium. 

Sehr geehrte Leser*innen, in einer früheren Version dieses Artikels hatten wir geschrieben, dass sich die Männer in Offenbach gestritten hatten. Das war ein  Fehler und wir bitten dies zu entschuldigen.

Von Jan Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion