+
Nach einem Stich in den Rücken musste das 18-jährige Opfer ins Krankenhaus. (Symbolbild)

Auf offener Straße

Streit unter Jugendlichen endet blutig - Polizei schafft Durchbruch

  • schließen
  • Luisa Ebbrecht
    Luisa Ebbrecht
    schließen

Messerattacke in Rodgau (Kreis Offenbach): Ein Streit unter Jugendlichen ist eskaliert. Nun hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

  • In Rodgau (Kreis Offenbach) ist ein Streit unter Jugendlichen eskaliert
  • Ein 18-Jähriger erlitt eine Stichverletzung
  • Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen

Update vom Freitag, 27.03.2020, 12.42 Uhr: Bei einer Auseinandersetzung am Mittwochnachmittag (25.03.2020) in Rodgau bei Offenbach ging ein Jugendlicher auf einen 18-Jährigen mit einem Messer los. Dieser erlitt eine Stichverletzung. Der Polizei gelang nun ein schneller Fahndungserfolg. 

Noch am selben Abend wurde ein Beschuldigter an der S-Bahnstation in Obertshausen vorläufig festgenommen. Für den 16-Jährigen wurde von der Staatsanwaldschaft Darmstadt ein Haftbefehl ausgestellt. Im Laufe des heutigen Freitags (27.03.2020) soll der Verdächtigte dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen zur vollständigen Aufklärung des Geschehens dauern an. 

Rodgau (Kreis Offenbach): Auseinandersetzung eskaliert

Erstmeldung vom 25.03.2020: Rodgau - Auf offener Straße ist am Mittwoch (25.03.2020) in Rodgau (Kreis Offenbach) ein Streit eskaliert. Mehrere Jugendliche waren in den Disput involviert - am Ende erlitt einer der Beteiligten eine Stichverletzung. Die Gründe für die tätliche Auseinandersetzung sind noch völlig unklar. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat die Ermittlungen übernommen. 

Nach ersten Erkenntnissen hatten sich fünf junge Männer auf der Ober-Rodener Straße in Höhe des Ortsgerichts aufgehalten. Es entwickelte sich zunächst ein Streit zwischen zwei der fünf Jugendlichen. Dann zog einer der Beteiligten eine Stichwaffe - die Polizei in Offenbach geht von einem Messer aus - und stach zu. Ein 18-Jähriger aus Rodgau erlitt dabei eine Stichverletzung im Rückenbereich. 

Rodgau (Kreis Offenbach): Opfer nach Streit im Krankenhaus

Die Polizei wurde um 16.58 Uhr alarmiert. Das Opfer musste in ein Krankenhaus gebracht werden, laut Polizeipräsidium Südosthessen besteht jedoch keine Lebensgefahr. Die anderen vier Jugendlichen waren nach der Messerattacke vom Tatort geflüchtet. 

Im Zuge der Fahndung konnte die Polizei bereits einen 19-Jährigen festnehmen. Noch im Laufe des Donnerstags (26.03.2020) soll er einem Richter vorgeführt werden. Ob er derjenige war, der dem Opfer aus Rodgau bei Offenbach die Stichverletzung zugefügt hat, darüber konnten die Beamten noch keine Aussage treffen. Die Hintergründe des Streits sind ebenso Teil des laufenden Ermittlungsverfahrens wie die Frage, ob der junge Mann, mit dem das Opfer in Streit geraten war, zugestochen hat, oder ob es einer der anderen drei war. Auch in welchem Verhältnis die Jugendlichen zueinander stehen, ist noch offen.

Streit in Rodgau (Kreis Offenbach) eskaliert - Polizei sucht Zeugen

Die Ermittlungen zu den anderen drei Männern dauern an. Die Kriminalpolizei bittet daher Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

msc

Ebenfalls mit einem Messer hat ein Fahrgast einen Busfahrer in Rodgau verletzt. Es war nicht der erste Vorfall dieser Art. In einem anderen Fall wurde eine Frau aus Rodgau bei einem Streit mit ihrem Ex-Mann mit einem Messer verletzt. Die genauen Hintergründe sind allerdings unklar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion