„Tu, was du nicht kannst“ steht auf seinem T-Shirt: Tom Belz in Siegerpose beim Bergsteigen. Am Samstag, 29. Februar, um 9.30 Uhr eröffnet er die Rodgauer Bildungsmesse in der Sporthalle Wiesbadener Straße. 
+
„Tu, was du nicht kannst“ steht auf seinem T-Shirt: Tom Belz in Siegerpose beim Bergsteigen. Am Samstag, 29. Februar, um 9.30 Uhr eröffnet er die Rodgauer Bildungsmesse in der Sporthalle Wiesbadener Straße. 

Mut kann Berge bezwingen

Einbeiniger Bergsteiger: Tom Belz motiviert Schüler für ihre Zukunft

  • Ekkehard Wolf
    vonEkkehard Wolf
    schließen

Der einbeinige Bergsteiger Tom Belz, der schon den Kilimandscharo erklommen hat, motiviert auf der Bildungsmesse in Rodgau Schüler. Seine Botschaft: Traut euch!

  • Bildungsmesse in Rodgau
  • Tom Belz, einbeiniger Bergsteiger, motiviert Schüler
  • Er erreichte schon Dinge, die ihm Viele nicht zugetraut haben

Rodgau – Ein Mutmacher geht als Botschafter der Bildungsmesse an die Schulen: Tom Belz (33) ist ein Beispiel dafür, dass Menschen mehr fertigbringen können, als man ihnen zutraut. Seine Botschaft an die Jugendlichen: Traut euch, probiert euch aus, mehr als schiefgehen kann es nicht.

Tom Belz strahlt Optimismus aus – und das, obwohl er eine schwere Zeit durchmachen musste. Als Achtjähriger hatte er Knochenkrebs. Sein linkes Bein musste amputiert werden. Das hält und hielt ihn nicht davon ab, viel Sport zu treiben. Und statt eines bequemen Bürojobs arbeitet er als Erzieher in einer Tagesförderstätte für mehrfach Behinderte.

Rodgau: Tom Belz erreichte schon als Kind Ziele, die ihm viele nicht zutrauten

„Ein bisschen nervös bin ich schon. Vor Jugendlichen habe ich noch nie gesprochen”, meint der 33-Jährige vor seinem Auftritt an der Geschwister-Scholl-Schule Hainhausen. In einem sehr persönlichen, mitreißenden Vortrag findet er schnell einen Draht zu den 150 Neuntklässlern im Saal. Als Influencer und Youtuber, der auch auf Instagram aktiv ist, spricht er die Jugendlichen in ihrer Sprache an. Alle hören gebannt zu. „So leise waren unsere Schüler noch nie“, staunen die Lehrer.

Schon als Kind hatte Tom Belz Dinge getan, die ihm andere nicht zutrauten. Ein Jahr lang lag er auf der Kinderkrebsstation. Als er wieder daheim in Dudenhofen war, musste er alles neu lernen: Fangen spielen, Fahrradfahren, auf Bäume klettern. Beim TSV spielte er Jugendfußball: „Ich war nicht auf der Ersatzbank, ich war Mittelfeldstürmer und habe auch einige Tore geschossen.“ Allerdings kassierte er auch Gelbe Karten wegen „Handspiel“ – weil eine Krücke als verlängerte Hand gilt.

Rodgau: Tom Belz bringt Kindern Schwimmen bei und besteigt Kilimandscharo

Als DLRG-Mitglied brachte er Kindern das Schwimmen bei. Mit 21 Jahren stieg er aufs Surfbrett. Einen Kindheitstraum erfüllte er sich 2018, als er den Kilimandscharo bestieg, das höchste Bergmassiv Afrikas (5 895 m).

Seit acht Jahren arbeitet Tom Belz als Gruppenleiter in einer Tagesförderstätte der Werkstätten Hainbachtal. Zuvor war er Altenpfleger in Rollwald. Sein Rat an die Schüler, die vor der Berufswahl stehen: „Behaltet euer Ziel im Auge, informiert euch, wie es geht und dann tut es! Konzentriert euch auf das, was ihr könnt und nicht auf das, was ihr nicht könnt.“

Bei den Jugendlichen hinterlässt Tom Belz nachhaltigen Eindruck. Kaum sind die Vorträge an den drei Rodgauer Gesamtschulen vorbei, platzt sein Instagram-Konto fast aus den Nähten: mehr als 250 Postings innerhalb weniger Stunden. Darunter sind Äußerungen wie: „Tom, du hast mich sehr inspiriert“, aber auch: „Wo kann ich mich bewerben, wenn ich Erzieher werden will?“

Rodgau: Bildungsmesse soll Antworten auf Fragen der Schüler geben

Antworten auf viele Fragen bietet die Bildungsmesse am Samstag, 29. Februar, von 11 bis 15 Uhr in Nieder-Roden. 130 Aussteller präsentieren sich in der Sporthalle Wiesbadener Straße und der Heinrich-Böll-Schule. Sie verstehen sich als Wegbegleiter. Vieles ist machbar, auch wenn es auf den ersten Blick unmöglich erscheint.

In dem riesigen Angebot sei es nicht leicht, den allein glücklich machenden Beruf zu finden, sagt Erster Stadtrat Michael Schüßler: „Das ist kein komisches Gefühl, sondern es ist normal.“ Bürgermeister Jürgen Hoffmann begrüßt das Engagement von Tom Belz auf der Bildungsmesse: „Einfach mal probieren, ob ich es hinkriege – das ist genau die Botschaft, die junge Menschen brauchen.“

VON EKKEHARD WOLF

Infos: bildungsmesse-rodgau.de

Die Bildungsmesse in Rodgau ist einer der größten ihrer Art. Sie soll Schülern Orientierung bieten*.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare