+
Ein Autofahrer hat einen Achtjährigen in Rodgau angefahren und hält nicht mehr an.

Unfall auf Spielstraße

Autofahrer fährt Jungen (8) um - Reaktion macht sprachlos

Ein achtjähriger Junge will mit seinem Tretroller eine Spielstraße in Rodgau überqueren. Plötzlich kommt ein Auto und fährt ihn an. Die Insassen halten nicht mal an.

Rodgau – Ein Kind ist am Dienstagmittag an der Karolinger Straße in Höhe der Hausnummer 12 in Rodgau von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Der unbekannte Fahrer in dem blauen Fahrzeug stieg jedoch nicht aus, sondern fuhr weiter, berichtet op-online.de*.

Gegen 13 Uhr war der achtjährige Junge mit seinem Tretroller auf dem Fußweg unterwegs und wollte die Spielstraße überqueren. Dabei touchiert das herankommende Auto den Roller, sodass der Junge zu Boden fiel. Dabei erlitt er eine Rippenprellung.

Von den Fahrern fehlt jede Spur

Das Kind stand wieder auf und fuhr dann weiter. In dem Auto saßen vorne zwei Männer. Von denen hat sich allerdings bislang keiner bei der Polizei gemeldet, berichtet diese.

Daher übernehmen jetzt die Unfallfluchtermittler die weitere Bearbeitung und sind für Hinweise unter der Rufnummer 06183/91155-0 zu erreichen. (chw)

Lesen Sie auch:

Da staunten die LKA-Beamten sicher nicht schlecht: An einem Supermarkt findet die Polizei Drogen im Wert von rund drei Millionen Euro. Das Versteck ist kreativ, berichtet op-online.de*

Schock im nordhessischen Baunatal: Eine Kita muss wegen einer Norovirus-Infektionen schließen. Davon sind 48 Kinder betroffen.

Ein Mädchen (12) ist in Mörfelden-Walldorf von einem Auto verletzt worden. Die Reaktion des Fahrers macht sprachlos. 

Schock für Motorradfahrer: Der Feldberg wird zeitweise für Biker gesperrt.

Ein 18-Jähriger macht bei herrlichem Wetter in Reichelsheim einen Ausflug mit seinem Motorrad. Plötzlich versagen seine Bremsen. Die Folgen sind fatal.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare