Die Suche nach einem vermissten Mann aus Mühlheim ist beendet. Er wurde tot aufgefunden.
+
Die Suche nach einem vermissten Mann aus Mühlheim ist beendet. Er wurde tot aufgefunden.

Großfahndung der Polizei

Suche nach Vermisstem aus Mühlheim findet tragisches Ende

Rund um Offenbach suchte die Polizei zuletzt mit Hunden und einem Hubschrauber nach einem vermissten 48-Jährigen aus Mühlheim. Jetzt wurde der Mann tot aufgefunden.

  • Die Polizei im Kreis Offenbach suchte tagelang einen Vermissten
  • Ein 48-Jähriger aus Mühlheim war verschwunden, die Fahndung war umfangreich
  • Nun hat der Fall ein trauriges Ende gefunden

Update vom Samstag, 18.07.2020, 08.42 Uhr: Der Fall eines vermissten 48-Jährigen aus Mühlheim (Kreis Offenbach) hat eine tragische Wende genommen. Wie die Polizei Offenbach nun mitteilte, entdeckte eine Ruderin am Freitag (17.07.2020) im Bereich der Nato-Rampe in Maintal-Dörnigheim am Main einen Toten. Bei der Leiche, die in einem Gebüsch am Ufer lag, handelte es sich laut den Ermittlern um den Gesuchten. Die Wasserschutzpolizei barg den leblosen Körper. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus. Der Tod des Mannes, nach dem intensiv gesucht worden war, sei womöglich ein Unglücksfall. Die Untersuchungen dauern an.

Mann aus Mühlheim (Kreis Offenbach) tagelang vermisst

Update vom Donnerstag, 16.07.2020, 14.15 Uhr - Die Suche nach einem Vermissten rund um Offenbach geht weiter. Weil der 48-Jährige aus Mühlheim wegen einer Erkrankung möglicherweise in Gefahr schwebt, ist die Suche besonders dringlich. Seit Donnerstag (16.07.20) läuft nur noch die allgemeine Fahndung, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Zuvor war in einer Großfahndung mit einem Hubschrauber, Hunden und der Wasserpolizei nach dem Vermissten gesucht worden.

Vermisst! Mann aus Mühlheim verschwunden

Erstmeldung vom Mittwoch, 15.07.2020, 12.32 Uhr: Offenbach / Mühlheim - Mit einer groß angelegten Suchaktion fahndet die Kriminalpolizei Offenbach nach einem 48-jährigen Mann aus Mühlheim. Es war auch ein Hubschrauber im Einsatz, der in der Nacht zum Mittwoch (15.07.2020) rund um Offenbach kreiste. Noch fehlt von dem Vermissten aber jede Spur.

Mühlheim: Kranker Mann wird vermisst - Suche läuft mit Hochdruck

Der 48-Jährige wurde zuletzt am Dienstag (14.07.2020) gegen 16 Uhr im Bornweg in Mühlheim gesehen. Der Vermisste leide unter Epilepsie und könne in „hilflose Situationen“ geraten, so die Polizei. Die Krankheit des Mannes macht die Suche noch dringlicher: Er schwebt möglicherweise in akuter Gefahr.

Der Mann soll zu einer 10.000 Schritte-Tour aufgebrochen sein, die er regelmäßig läuft. Entlang des Mainufers könne er möglicherweise in Richtung Hanau-Steinheim gelaufen sein, vermutete die Polizei anfangs. Doch ein großes Aufgebot, zu dem auch die Wasserschutzpolizei gehörte, konnte den Vermissten nicht aufspüren. Es sei möglich, dass er seine Route geändert habe, oder irgendwo liege, wo es schwer sei, ihn zu entdecken, so eine Polizeisprecherin.

Mühlheim: Öffentliche Fahndung nach Vermisstem läuft - Polizei braucht Hilfe

Die Ermittler haben deshalb eine öffentliche Fahndung veranlasst und bitten insbesondere die Anwohner im Kreis Offenbach um Mithilfe. Neben einem Foto gaben sie auch eine Beschreibung des Gesuchten heraus:

  • Er ist nach Polizeiangaben etwa 1, 78 Meter groß.
  • Der Mann aus Mühlheim soll von kräftiger Statur sein.
  • Der Vermisste habe kurze braune, graumelierte Haare und einen Dreitagebart.

Polizei sucht mit Hubschrauber nach Vermissten mit Erkrankung in Mühlheim bei Offenbach

Wer hat den 48-Jährigen aus Mühlheim gesehen? Wer kann sonstige Hinweise zum Verbleib des Vermissten geben? Zeugen wenden sich an die Polizei in Offenbach. Erreichbar ist diese unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

Täglich gibt es rund 200 bis 300 neue Vermisstenfälle in Deutschland, ebenso viele werden wieder als gelöst eingestuft. Rund 9.200 Menschen galten im März 2020 als vermisst. Aktuell gibt es auch mehrere Fälle aus der Region Offenbach, darunter ein Mann aus Maintal*, der auf seine Medikamente angewiesen ist. Rund die Hälfte der Fälle löst sich innerhalb einer Woche. Innerhalb eines Monats werden 80 Prozent der Vermissten gefunden. Nur 3 Prozent bleiben länger als ein Jahr vermisst – so wie ein Mann aus Hanau, bei dem die Polizei nun einen schrecklichen Verdacht nachgeht. *op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch am Aje-See in Eppertshausen wird seit Wochen ein junger Mann vermisst. Er soll von einem Badeunfall nicht zurückgekehrt sein. Nun ist eine Leiche aufgetaucht*. Ob es sich um den Gesuchten handelt: Unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare