+
Ein Angestellter von einem Grünflächenamt bewässert enen Baum.

Niedrige Wasserstände

Im Landkreis Limburg-Weilburg wird das Wasser knapp

Niedrige Wasserstände in Gewässern veranlassen den Landkreis Limburg-Weilburg zu einem Wasserentnahmeverbot.

Wegen kritischer Messungen der Wasserstände sieht sich der Landkreis Limburg-Weilburg gezwungen, das Abpumpen von Wasser aus Bächen, Flüssen und Seen zu verbieten. Die anhaltende Trockenheit verursacht ungewöhnlich niedrige Wasserstände.

Der Dombach bei Bad Camberg sei inzwischen völlig ausgetrocknet. Zwar werden vom Deutschen Wetterdienst vereinzelte Schauer und Gewitter vorhergesagt, die Tendenz bleibt aber weiter trocken.

„An Bächen und Flüssen wird zur Bewässerung von Landwirtschaft und privaten Gärten regelmäßig in nicht unbedeutendem Maß Wasser abgepumpt“, sagt der Leiter des Amts für Landwirtschaft Bernward Jung.

Um langfristig die Umwelt zu schützen wurde nun beschlossen, diese Wasserentnahme zu verbieten. Das Verbot soll vorerst bis zum 30. September fortbestehen, kann aber abhängig von Witterungsverhältnissen verlängert oder verkürzt werden.

(spr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare